"Sie müssen zu Hause bleiben", sagt der heilige Wärter. "Nehme ich halt den Live-Stream", antworten Sie. Foto: Stefan Wieczorek

Mitfeiern durchs Schlüsselloch

Orihuela – sw. In der Bischofsstadt Orihuela, mit ihren vielen alten Kirchen ja wie geschaffen für d...

Orihuela – sw. In der Bischofsstadt Orihuela, mit ihren vielen alten Kirchen ja wie geschaffen für die Semana Santa, fällt deren Ausfall besonders auf. Statt in bunte Büßergewänder der Nazarener ist der Blick für die meisten Bürger in die eigenen Fenstergardinen gehüllt – und bietet nur leere Straßen und geschlossene Kirchentore. Das kann bedrücken, soll aber nicht, meint das Bistum, und bietet dazu ein Online-Angebot mit den Messfeiern der Heiligen Woche bis Sonntag, 12. April. Mit Live-Streams blickt man quasi durchs Schlüsselloch in die bedeutendsten Tempeln der Diözese. Direkt aus der Kathedrale in Orihuela überträgt „Televisión Vega Baja“ (http://www.televisionvegabaja.es/): Am Donnerstag um 17 Uhr die Feier des Letzten Abendmahls (mit Fußwaschung), am Freitag, 17 Uhr, die Passion, am Samstag um 22 Uhr die Osternacht, am Sonntag um 11.30 Uhr die Auferstehung. In der Konkathedrale von Alicante ist man über „12TV“ (http://www.12tv.es/) live dabei: Am Donnerstag um 18, am Freitag um 17, am Samstag um 20.30 und am Sonntag um 11 Uhr. Aus der Basilika von Elche hingegen streamt die Facebookseite „Basilica Santa María de Elche“ am Donnerstag um 18 und 21.30, am Freitag um 11 und 17, sowie am Samstag um 11 und 22 Uhr. Am Sonntag übernimmt schließlich um 12 Uhr „TeleElx“ (https://teleelx.es/directo/) Christi Auferstehung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare