So wie in Südkorea sollte es sein: Auf einem Häuschen mit zwei Türen steht "Walking thru". Hier können sich Menschen, die sich krank fühlen, von medizinischem Personal auf Covid-19 testen lassen. Foto:dpa

Neue Schnelltests aus China

Regierung erwartet Lieferung neuer Schnelltests Neue Modelle funktionieren mit Fluoreszenz-Verf...

Regierung erwartet Lieferung neuer Schnelltests Neue Modelle funktionieren mit Fluoreszenz-Verfahren Flächendeckende Tests wichtig bei Eindämmung des Virus Madrid – Nach dem Fiasko mit dem Kauf fehlerhafter Schnelltests, hat Spanien 58.000 dieser mit einem Kolloid-Verfahren funktionierenden Kits der Firma Bioeasy zurückgegeben. Nun erwartet das Gesundheitsministerium vom selben spanischen Zulieferer eine Lieferung andersartiger Schnelltests aus China in den nächsten Tagen. Bei den neuen Kits soll das Virus mittels eines Fluoreszenz-Verfahrens erkannt werden. Während das erste Modell relativ einfach wie ein Schwangerschaftstest funktioniert, benötigt jedes Krankenhaus oder Gesundheitszentrum für das neue Modell ein Analyse- und ein Lesegerät. Mit beiden Verfahren kann aber binnen 15 Minuten festgestellt werden, ob eine Person das Coronavirus in sich trägt oder nicht. Die spanische Regierung behauptet, dass für diese nun benötigten Geräte keine Extrakosten anfallen, hüllt sich aber in Schweigen über die Gesamtkosten dieser Operation, die aufgrund der Ungenauigkeit der ersten bestellten Tests aus dem Ruder lief. Die Weltgesundheitsorganisation hat aber am gestrigen Freitag erneut betont, wie wichtig diese Tests in der Bekämpfung der Pandemie sind. Die aktuellen Daten in Spanien von 64.000 Angesteckten (Freitagnacht) halten Experten für um ein Vielfaches zu niedrig. Mangels Ressourcen werden in Spanien längst nicht alle Personen mit Symptomen getestet, sondern vielerorts nur noch Erkrankte. Das ist ein Grund, weshalb das Virus sich unkontrolliert ausbreiten kann, auch unter dem medizinischen Personal und in den Seniorenresidenzen. Nicht zu wissen, wer infiziert ist und wer nicht, erhöht die Ansteckungsgefahr und erschwert die Eindämmung des Virus ungemein. Letztendlich wirkt sich das indirekt auch auf Maßnahmen wie die Dauer des Notstandsdekrets beziehungsweise Ausgehsperre aus, unter denen Bevölkerung wie Wirtschaft leiden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare