Ein Kameramann filmt zwei junge Frauen, die in einem Lokal in Strandnähe von Oliva sitzen.
+
Der Küstenort Oliva an der Costa Blanca bietet seine Locations für Film- und Werbeaufnahmen an.

Ein Hauch Hollywood in Oliva Nova

Oliva gründet Film Office für Dreharbeiten in Strandnähe

  • vonAndrea Beckmann
    schließen

Die Costa Blanca ist allein wegen der milden Temperaturen und der Vielfalt von außergewöhnlichern Locations beliebtes Terrain für Fernseh-, Kino- und Werbefilmaufnahmen. Wenn nicht gerade Ausnahmezustand wegen Covid-19 herrscht, wird immer irgendwo irgendetwas gedreht. Das hat Olivas Gemeindeverwaltung zur Gründung des „Oliva Film Office“ veranlasst.

  • Oliva an der nördlichen Costa Blanca gründet Film-Office.
  • Oliva rühmt sich, interessante Locations für Fernseh-, Kino- und Werbefilmaufnahmen zu haben.
  • Französisches Filmteam verwandelt Oliva Nova in eine US-amerikanische Stadt mit breiter Avenue.

Oliva - „Die ersten Aufnahmen unter der Aufsicht unseres Film Office fanden im Frühjahr statt“, berichtet Joaquin Calafat (PSOE). In den Zuständigkeitsbereich des Tourismusstadtrats aus Oliva (Provinz Valencia) fällt das Film-Büro. Die Dreharbeiten seien in der Urbanisation Oliva Nova nahe des Golfplatzes ausgeführt worden. Die Gemeinde liegt an der Costa Blanca im Süden der Provinz Valencia. „Der Produzent hatte sich an uns gewandt, weil er auf der Suche nach einer Straße war, die als amerikanische Avenue durchgehen kann“, erzählt der Stadtrat. Er dürfe zwar keine Namen nennen und auch keine Einzelheiten verraten. Doch so viel könne er sagen: „Die Aufnahmen wurden im Rahmen einer TV-Serie von einer französischen Produktionsfirma gemacht“, berichtet Calafat. „Dazu musste die Straße für einen bestimmten Zeitraum gesperrt werden und die Bewohner durften in dieser Zeit ihr Haus nicht verlassen. Beamte der Ortspolizei passten während der Dreharbeiten auf, dass alles reibungslos lief.“

StadtOliva
Autonome RegionValencia
LandkreisLa Safor
Einwohner25.100 (Stand 2019)
Fläche 59,93 km2

Oliva: Die Straße in der Urbanisation Oliva Nova kam bei Dreharbeiten absolut authentisch als amerikanische Avenue rüber

Der Filmproduzent sei begeistert gewesen von der Location in Oliva, die nicht zuletzt wegen der eingesetzten amerikanischen Straßenkreuzer absolut authentisch rübergekommen sei. „Die Straße sah am Ende wirklich wie eine typisch amerikanische Avenue aus“, erzählt Olivas Stadtrat begeistert. Er sei bei den Dreharbeiten dabei gewesen und habe sich tatsächlich von der Costa Blanca aus in eine US-amerikanische Stadt versetzt gefühlt.

Oliva hofft auf Zusatzeinnahmen in tourismusschwachen Monaten

Durch das Film Office, Bindeglied zwischen Filmproduzenten und den Behörden, verspricht sich Oliva auch in tourismusschwachen Monaten Zusatzeinnahmen. „Dieses Team bestand aus etwa 30 Leuten, die sich mehrere Tage in Oliva aufhielten“, erklärt der Tourismusstadtrat. „Das bringt Einnahmen. Außerdem sind solche Drehs Werbung für unsere Gemeinde.“ Er sei zuversichtlich: „Da werden sich künftig noch viele interessante Anfragen ergeben. Wir stehen ja noch ganz am Anfang, aber das Projekt ist sehr gut angelaufen.“

Oliva bietet nicht zuletzt wegen seiner Strände traumhafte Film-Locations.

Olivas Filmoffice gibt Antworten auf viele Fragen

Wieviel Zeit im voraus muss man bei der Gemeinde die Genehmigung für Dreharbeiten in der Öffentlichkeit beantragen? Welche Kosten fallen dafür an? Was kostet das Anmieten von Parks und Anlagen? Wer kümmert sich darum, den Drehort für die Zeit der Aufnahmen zu sperren und Verkehr sowie neugierige Zuschauer auf Abstand zu halten? Ist es gestattet, dass während der Dreharbeiten in Oliva ein Catering-Service am Drehort tätig wird? Und: Wie sehen die Bestimmungen aus, wenn man am Strand drehen möchte? Auf all diese und viele andere Fragen gibt das „Oliva Film Office“ Filmproduktionsfirmen Antwort.

Der Küstenort Oliva bietet viele interessante Locations

Oliva hat eine Menge interessanter Locations zu bieten“, sagt der Tourismusstadtrat. „Hier gibt es paradiesische Strände mit intakten Dünenlandschaften, eine schöne Altstadt mit vielen historischen Gebäuden, Industrieanlagen und Naturoasen wie etwa das Feuchtgebiet Marjal Oliva-Pego, die sich für Filmaufnahmen anbieten.“

Das „Oliva Film Office“ bietet über die Tourist Info kostenlose Beratung bei der Suche nach Drehorten und Unterkünften sowie bei der Abwicklung aller bürokratischer Formalitäten wie etwa der Erlangung der Dreherlaubnis. Dabei kann es sich dem Knowhow der „Film Valencia“ sicher sein – einer Plattform des Tourismuspatronats, die Filmaufnahmen fördert.

  • Andrea Beckmann
    schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare