Die meiste Zeit leben Fledermäuse über Kopf – so auch die Kleine Hufeisennase. Foto: Dietmar Nill/Eurobats

Perfekte kleine Maschinen

sg. Wenn Javier Juste über Fledermäuse redet, gerät er schnell ins Schwärmen. „Ich beschäftige mich ...

sg. Wenn Javier Juste über Fledermäuse redet, gerät er schnell ins Schwärmen. „Ich beschäftige mich jetzt seit fast 30 Jahren mit den Tieren und bin erstaunt, dass sie mich immer aufs Neue faszinieren“, sagt der Biologe, der für das staatliche Forschungszentrum CSIC in Sevilla tätig ist. Er arbeitet eng mit der Vereinigung zum Schutz und zur Erforschung von Fledermäusen in Spanien (Secemu) zusammen sowie mit Eurobats, dem Sekretariat der Vereinten Nationen zur Erhaltung der europäischen Fledermausarten, mit Sitz in Bonn. „Es gibt keine Tierart, die mich in meiner wissenschaftlichen Arbeit mehr überrascht hat“, sagt Javier Juste. Mit der Meinung steht der Wissenschaftler nicht allein da. Andreas Streit, Leiter des UN-Büros Eurobats in Bonn, ist von den „bewundernswerten Lebewesen mit außerordentlichen Fähigkeiten und seinem besonderen Sozialverhalten“ beeindruckt. Fulgencio Lisón, Biologe an der Universität von Murcia und spezialisiert auf Fledermäuse, spricht von „unglaublichen Tieren“ und hebt deren Bedeutung für die Erhaltung der Ökosysteme hervor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare