Eine neue Sehenswürdigkeit für Touristen ist das Wandbild von Mireia Castillo. Foto: Rieke Smit

Pin-Up-Girls und große Fische

Benidorm – rs. Bunte Flächen, geometrische Formen und zwanzig Meter hohe Bilder. In den Straßen Beni...

Benidorm – rs. Bunte Flächen, geometrische Formen und zwanzig Meter hohe Bilder. In den Straßen Benidorms erstrahlen seit kurzem fünf Mauern und eine Brücke in neuem Gewand. Im Rahmen des Projekts Benidorm Expone hat die Stadt sechs spanische Graffiti-Künstler gebeten, sich in der ganzen Stadt verteilt zu verewigen. Fußläufig zueinander sind die Gemälde an viel besuchten Ecken von Benidorm zu finden. Kunst auf die Straße zu bringen und die Touristen einen Teil davon werden zu lassen, ist das Ziel des Projekts. „Es war uns wichtig, Künstlern mit verschiedenen Levels und Techniken eine Chance zu geben“, erklärt Kulturstadträtin Ana Pellicer das, wie sie es nennt, „kleine Experiment“. Innerhalb von zwei Tagen haben die Künstler die Wände der Stadt neu gestaltet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare