Der erste Preis der Weihnachtslotterie war schnell gezogen. Foto: A. Beckmann

Die Provinz jubelt

Dénia - ab. In ganz Spanien aber auch insbesondere von Nord nach Süd in der Provinz Alicante  jubelt...

Dénia - ab. In ganz Spanien aber auch insbesondere von Nord nach Süd in der Provinz Alicante  jubelten heute Morgen die Menschen. Kaum hatte die Ziehung der Weihnachtslotterie begonnen, wurde auch schon der erste Preis, der "Gordo" ("Dicke") gezogen. Er fiel auf die Nummer 26590. Serien dieser Glücksnummer waren unter anderem in Teulada-Moraira (Serie 21, 22, 23, 24 und 25), San Vicente del Raspeig (26 bis 38 und 41 bis 45 sowie 162) und Alcoy (6 bis 20) verkauft worden. Pro Serie wurden vier Millionen Euro ausgespielt, das heißt 400.000 Euro pro Zehntellos. Der größte Batzen des ersten Preises bllieb allerdings nicht in der Provinz Alicante, sondern ging nach Salou in Katalonien. In Alcoy wurden insgesamt 60 Millionen Euro unters Volk gestreut, in Teulada Moraira 20 Millionen und 1,15 Millionen gingen in  Orte wie Benidorm, Villena, Torrevieja und Alicante, während etwa der fünfte Preis mit der Nummer 81610 in Crevillente, Santa Pola und Guardamar del Seguro mit insgesamt 5,4 Millionen Euro Losbesitzer glücklich machte. Ein Tipp an alle Spieler: Man sollte sich sein Zehntellos unbedingt in einer der Lotterie-Annahmestellen checken lassen, denn es werden bei der Weihnachtslotterie auch unzählige kleine Geldpreise ausgespielt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare