Der neue Beschleuniger Varian TrueBeam 2.7 umfasst ein breites Spektrum an Energien und die fortschrittlichsten Strahlentherapietechniken
+
Der neue Beschleuniger Varian TrueBeam 2.7 ist in der Privatklinik Quirónsalud in Torrevieja im Einsatz.

Neuer Linearbeschleuniger für die Behandlung aller Arten von Tumoren

Quirónsalud Torrevieja erwirbt einen neuen Linearbeschleuniger der nächsten Generation zur Behandlung aller Krebsarten mit Strahlentherapie

Der Beschleuniger Varian TrueBeam 2.7 verzehnfacht die Geschwindigkeit der Verfahren, ermöglicht die Auswahl der am besten geeigneten Energie für jeden Tumor, Lage und Art der Behandlung, verstärkt die Präzision und den Schutz gesunder Organe, reduziert die Anzahl der Sitzungen und verbessert die Lebensqualität der Patienten.

Torrevieja, den 4. Juni 2021. Das Quirónsalud-Krankenhaus in Torrevieja verfügt über einen neuen Linearbeschleuniger für die Behandlung aller Arten von Tumoren: VARIAN TRUEBEAM 2.7. Die Abteilung für strahlentherapeutische Onkologie des Quirónsalud-Krankenhauses in Torrevieja, mit 18-jähriger Erfahrung, setzt ihr Engagement für die Avantgarde in Technologie und Exzellenz bei Behandlungen fort und fügt diesen Beschleuniger zu den bereits angewendeten innovativen Techniken wie der intraoperativen Strahlentherapie hinzu (MOBETRON, Intraop).

„Dank dieses neuen Beschleunigers“, so Ärztin Rosa Mª Cañón, Leiterin der Abteilung für strahlentherapeutische Onkologie des Quirónsalud-Krankenhauses Torrevieja, „kann man eine größere Genauigkeit bei der Auffindung der Tumore, und damit mehr Präzision bei den Behandlungen erreichen.”
„Dafür verfügt das Gerät über moderne 3D- und 4D-Bilderfassungssysteme zur Visualisierung und Online-Korrektur während der Verabreichung von Behandlungen”.
„Der neue Beschleuniger”, fügt sie hinzu, „umfasst ein breites Spektrum an Energien und die fortschrittlichsten Strahlentherapietechniken, die es uns ermöglichen, die Dosis im Tumor zu erhöhen und sie in gesunden Organen zu verringern, indem wir die Bestrahlungsstrahlen derart gestalten, dass sie sich der dreidimensionalen Struktur des Tumors perfekt anpassen. Gleichzeitig werden das nahegelegene Gewebe und die Organe geschützt und die Nebenwirkungen werden verringert. All dies bedeutet eine Verbesserung der Behandlungsqualität und hat damit einen großen Nutzen für die Patienten.”

Behandlungen verkürzen: Dauer pro Sitzung und Anzahl der Sitzungen

Ein anderer Vorteil des neuen Gerätes ist, dass es eine bis zu achtmal höhere Behandlungsgeschwindigkeit bietet als herkömmliche Beschleuniger, erklärt Ärztin Rosa Maria Cañón.
Der neue Beschleuniger verfügt über zwei Energie-Ebenen, inklusive Energie mit FFF für hohe Intensität. „Das FFF-System bedeutet, dass wir manche Tumore mit viel höherer Dosis als Konventionelle (Hypofraktionierung/Radiochirurgie) und mit einer viel höheren Geschwindigkeit als die üblichen Behandlungen behandeln können. Die Verabreichung höherer Tagesdosen verbessert die Kontrolle der Tumore und verkürzt die Dauer jeder Sitzung und die Anzahl der Sitzungen.

Größere Genauigkeit und mehr Präzision dank des neuen Beschleunigers Varian TrueBeam 2.7.

Tumorcheck in Echtzeit

Unter den Vorteilen des neuen Gerätes ist die Gewinnung von qualitativ hochwertigen CT-Bildern hervorzuheben (Computertomographie).
„Wir gewinnen 3D-Bilder von hoher Qualität, um den Behandlungsbereich zu überprüfen. Die bildgeführte Strahlentherapie IGRT wird verwendet, um die Position des Tumors vor und während der Behandlungssitzung zu überprüfen. Dadurch wird überprüft, ob sich der Tumor und die ihn umgebenden gesunden Organe in der vorgesehenen und optimalen Position für die Behandlung befinden, und falls nicht, zeigt das Gerät die notwendigen Bewegungen, um die Position des Patienten zu korrigieren und dass der Tumor an der genauen Stelle verbleibt gegenüber dem, was bisher am Computer geplant wurde“, erklärt Dra. Cañón. Auf diese Weise werden die von der Tumorbewegung aufgetretenen Fehler minimiert und damit auch die Ungewissheiten bei der Therapieverabreichung.

Radiochirurgie ohne Stereotaktischen Rahmen

Die Beschleunigerkonfiguration wurde durch die Anschaffung spezieller Geräte (Zylinderkollimatoren) für Gehirn-Radiochirurgie-Behandlungen erweitert, mit denen ein höherer Schutz des gesunden Gehirns erreicht wird.
Das neue Gerät ermöglicht die Durchführung von radiochirurgischen Behandlungen des Gehirns ohne Nutzung der schmerzhaften, am Schädelknochen befestigten stereotaktischen Rahmen „unter Verwendung repositionierbarer Masken mit Echtzeit-Erkennungssystemen und ermöglicht auf diese Weise die Verabreichung von sehr hohen Bestrahlungsdosen mit maximaler Präzision und Sicherheit“, beschreibt Ärztin Cañón.

TrueBeam ermöglicht die Durchführung der Radiochirurgie des Gehirns ohne die Notwendigkeit eines stereotaktischen Rahmens.

Tischbewegung

Der Tisch des Beschleunigers, auf dem der Patient während der Behandlung verbleibt, kann kleine Abweichungen in den 6 Bewegungsachsen korrigieren, wodurch eine höhere Präzision bei der Patientenpositionierung erreicht wird. „Damit kann man, sowohl manuell als auch automatisch, die Lage des Patienten und des Tumors schnell und mit hoher Präzision einstellen“, so der Arzt.

Vorteile der Behandlung mit dem neuen Linearbeschleuniger

✓     Mehr Sicherheit: Analyse und Korrektur der Position in Echtzeit während der Behandlung. Es implementiert Bildsysteme mit hoher Qualität (sowohl 2D als auch 3D: CT), einschließlich gesteuerte Bilder-Systeme.

✓     Reduziert die Lungenbestrahlung bei komplexen Behandlungen durch das „Respiratorische Gating-Modul”, das die Verabreichung der Behandlung im ausgewählten Atembereich ermöglicht.

✓     Präzisere Positionierung des Patienten: es verfügt über den „PerfectPitch 6DoF”-Tisch, der kleine Abweichungen in den 6 Bewegungsachsen korrigieren kann.

✓     Minimiert das Auftreten von Fehlern Es ermöglicht die manuelle und automatische Positionierung, sowie die Bewegung von der Fernbedienung und von dem Kontrollraum aus.

Erweiterung der Techniken

Bezüglich der Behandlungstechniken ermöglicht es die Durchführung von Behandlungen mit statischen Techniken, dynamischen Bögen sowie intensitätsmodulierter Strahlentherapie (IMRT) und RapidArc (modulierter Bogen mit volumetrischer Intensität).

Diese technologischen Fortschritte ermöglichen die Verabreichung aller Behandlungen in unserem Leistungsportfolio:
✓     Externe, 3D-Strahlentherapie
✓     Intensitätsmodulierte Strahlentherapie (IMRT)
✓     Bildgeführte Strahlentherapie (IGRT) mit vK-Bildern
✓     Wiederbestrahlungen
✓     Radiochirurgie und kraniale stereotaktische Strahlentherapie (SRT)
✓     Fraktionierte körperstereotaktische Bestrahlung (SBRT, Lungen, Leber, Knochen) 

Neue Techniken:

✓     Volumetrisch modulierte Bogentherapie: VMAT, RapidArc
✓     Bildgeführte Strahlentherapie (IGRT) mit KV-MV-Bildern und CT (ConebeanCT: CBCT)

Die bedeutendsten Fortschritte schließlich, die der neue Linearbeschleuniger bietet, liegen an einer größeren Genauigkeit der Positionierung, der Genauigkeit der Lage, der umfangreichen Bildgebungsmöglichkeiten für Echtzeitanzeige und -korrektur, der schnelleren Verabreichung der Behandlungen, mit einer Vielzahl von Bestrahlungstechniken, die ermöglichen, die Dosis in dem Tumor zu erhöhen und die Nebenwirkungen in gesunden Organen zu verringern, was eine Verbesserung der Ergebnisse der Tumorkontrolle und der Lebensqualität der Patienten voraussetzt.

Quirónsalud in der valencianischen Gemeinschaft und der Region Murcia

Quirónsalud verfügt über acht Einrichtungen in der valencianischen Gemeinschaft und der Region Murcia, welche eine führende Gruppe bilden, die an der Spitze der Medizin steht und bei der die Menschen im Mittelpunkt stehen.

Quirónsalud ist an der Spitze der privaten Gesundheitsversorgung in der valencianischen Gemeinschaft und in Murcia positioniert, was die technologische Ausstattung sowie den Komfort und die Vorteile sowohl für den Patienten als auch für die Fachkräfte angeht, die ihre Dienste in ihren Zentren anbieten.

Über Quirónsalud

Quirónsalud ist die führende Krankenhausgruppe in Spanien und, zusammen mit der Muttergesellschaft Fresenius-Helios, auch in Europa. Neben seiner Tätigkeit in Spanien, ist Quirónsalud auch in Lateinamerika präsent, insbesondere in Kolumbien und Peru. Insgesamt verfügt Quirónsalud über mehr als 40.000 Fachkräfte in mehr als 125 Gesundheitszentren, darunter 54 Krankenhäuser mit etwa 8.000 Betten. Weiterhin verfügt es über die fortschrittlichste Technologie und ein großes Team hochspezialisierter Fachleute von internationalem Ruf. Zu seinen Zentren zählen die Uniklinik Fundación Jiménez Díaz, die medizinische Einrichtung Teknon, RuberInternacional, das Quirónsalud-Universitätskrankenhaus Madrid, das Quirónsalud-Krankenhaus in Barcelona, das Dexeus-Universitätskrankenhaus, die Poliklinik in Gipuzkoa, Hospital Universitari General de Catalunya, Quirónsalud-SagradoCorazón-Krankenhaus etc.

Das Quirónsalud-Krankenhaus in Torrevieja.

Die Gruppe fördert die Ausbildung (acht ihrer Krankenhäuser sind Universitätskrankenhäuser) und die medizinisch-wissenschaftliche Forschung (sie verfügt über das Institut für Gesundheitsforschung der FJD, das vom Staatssekretär für Forschung, Entwicklung und Innovation akkreditiert wurde).

Ebenso ist der Assistenzdienst in übergreifende Einheiten und Netzwerke unterteilt, die die in den verschiedenen Zentren gesammelten Erfahrungen optimieren und die klinische Weitergabe ihrer Forschung ermöglichen. Gegenwärtig entwickelt Quirónsalud in ganz Spanien viele Forschungsprojekte, und viele seiner Zentren spielen auf diesem Gebiet eine führende Rolle, als Vorreiter in verschiedenen Spezialgebieten wie Onkologie, Kardiologie, Endokrinologie, Gynäkologie und Neurologie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare