1. Costa Nachrichten
  2. Costa Blanca

Recherche an der Costa Blanca: Carolin Wagner für den WDR unterwegs

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andrea Beckmann

Kommentare

Die WDR-Autorin Carolin Wagner in der Stadt der Wissenschaften in València.
Carolin Wagner besuchte während ihrer Recherche auch Valencias Stadt der Künste und Wissenschaften. © Carolin Wagner

Eine Reisereportage entsteht nicht von jetzt auf gleich. Sie bedarf vieler Vorbereitungen, zu denen auch die Recherchen der Autoren zählen. Im Auftrag des WDR besuchte Carolin Wagner kürzlich die Region Valencia.

Die Voraussetzungen waren nicht die besten, als die Autorin an der Costa Blanca weilte, um sich in der Region zwischen Valencia und Elche ein Bild über mögliche Drehorte für Filmaufnahmen zu machen. Bei strömendem Regen trafen wir die WDR-Autorin, die für das Reisemagazin „wunderschön!“ auf Recherche war, in einer Cafetería. Wagner befand sich da nach einer verregneten Woche bereits auf der Rückfahrt Richtung Valencia und bedauerte, dass sie den einen oder anderen interessanten Drehort wegen des schlechten Wetters an der sonst so sonnenverwöhnten Küste von ihrer Liste streichen musste.

Land ValenciaSpanien
EntitätAutonome Region
HauptstadtValencia
offizielle SpracheSpanisch und Valenciano
Fläche23.255 km2
Einwohner5 Millionen (2019)

Seit 14 Jahren ist die Deutsche mit Wohnsitz Köln für den WDR als freie Autorin tätig. Ihre Aufgabe ist es, nach bestimmten Vorgaben Drehbücher für das Reisemagazin zu schreiben. „Ich schaue dann vor Ort, ob diese erweitert werden können oder einzugrenzen sind“, erzählt Wagner. Sie habe bereits einige Drehs in verschiedenen Regionen Spaniens begleitet. Die Autorin, die längere Zeit in Almería in Andalusien gelebt hat und Spanisch spricht, kennt sich aus in diesem Land.

Region Valencia: Die Dreharbeiten für die Reisereportage sollen am 25. April starten

Die Dreharbeiten über die Region Valencia sollen am 25. April starten. „Ich werde dann eine Woche mit der Moderatorin Tamina Kallert unterwegs sein und eine Woche ohne Moderatorin“, erzählt die Autorin. Der Drehplan sei eng. „Von der Logistik her ist es sinnvoll, dass wir dann, wenn wir mit dem Kamerateam unterwegs sind, nicht so viele Fahrzeiten haben.“

Ihre einwöchige Recherchereise führte Carolin Wagner unter anderem nach Chulilla, Valencia, in den Naturpark Albufera, das Vall de Pop, nach Benidorm, Calp und Altea. „Benidorm mit seiner vertikalen Architektur fand ich sehr interessant“, erzählt die Deutsche. In der Touristenmetropole traf sie sich mit einem Architekten, der Interessantes über die Bauweise des Küstenortes zu berichten hatte. Auch den Palmenhain in Elche schaute sie sich an. „Sehr beeindruckend fand ich, dass das mit dem maurischen Bewässerungssystem immer noch so gut funktioniert“, sagt sie und lobt die nachhaltigen Pläne der Stadt.

Zwischen all den Touristenhochburgen habe sie mit Altea einen Ort besucht, der sich seine Authentizität bewahrt habe. „Ich fand die weißen Häuser, soweit ich das in dem Regen erkennen konnte, und die Ausblicke aufs Meer sehr faszinierend“, berichtet sie. Auch Guadalest komme nicht zu kurz. Der Ort diene als Beispiel dafür, dass einen, wenn man sich etwas ins Landesinnere bewegt, eine ganz andere Landschaft erwartet. „Vielleicht ganz anders, als man denken würde“, meint sie. Deshalb wolle man die Zuschauer dazu ermutigen, die Küste auch mal zu verlassen und ins Hinterland zu fahren.

Die WDR-Autorin Carolin Wagner in der Albufera bei Valencia.
Carolin Wagner sah sich auch in der Albufera bei Valencia um. © Carolin Wagner C

Land Valencia: Die Recherchen führten Carolin Wagner unter anderem nach Calp und in die Albufera bei Valencia

In Calp schaute sich die Drehbuchautorin Fischrestaurants an,die ihren Fisch zum Teil aus den Fischzuchtstationen beziehen, und ging auf die Suche nach Traditionen. Beeindruckend sei, „dass neben dem Touristischen auch noch die Fischversteigerung aufrecht erhalten wird, dass Fischfang noch allgegenwärtig ist und zum Teil noch das Leben der Menschen prägt“. Begeistert plauderte die WDR-Autorin über die Landeshauptstadt Valencia mit der Albufera, ein beliebtes Naherholungsgebiet, und den Huertas in der Nähe. Auch hier hob Carolin Wagner die maurischen Bewässerungssysteme hervor, die noch heute für den Anbau regionaler Agrarprodukte genutzt werden.

Den Dreharbeiten für das Reiseziel Valencia in der Reihe „wunderschön!“ steht damit nichts mehr im Wege. Dann zeigt sich die Costa Blanca hoffentlich wieder von ihrer gewohnt schönen Seite: mit bilderbuchblauem Himmel, der die Küstenregion so einzigartig macht. Ausgestrahlt wird die Sendung im kommenden Jahr.

„Wunderschön!“

Das Reisemagazin „wunderschön!“ wird seit 2008 vom WDR produziert. Moderatoren sind unter anderem Tamina Kallert, Andrea Grießmann, Marco Schreyl, Anne Willmes, Daniel Aßmann und Judith Rakers, vielen als Tagesschau-Sprecherin im Ersten Deutschen Fernsehen bekannt. Die 90-minütige Sendung (Ausstrahlung jeweils sonntags um 20.15 Uhr) präsentiert Urlaubsziele in Deutschland und dem Ausland. Schöne Bilder sollen Lust auf die Reiseziele machen und den Zuschauern Interessantes über Land, Leute und Kultur vermitteln.

Auch interessant

Kommentare