So sah die Fake-Meldung aus. "Bulo" bedeutet auf Spanisch Falschnachricht. Graphik: Ortspolizei Elche

"Saubere Hände?" Gibt's nicht!

Elche – sw. Nein, die Organisation „Manos Limpias“ (Saubere Hände), vor der – wohl wegen des Coronav...

Elche – sw. Nein, die Organisation „Manos Limpias“ (Saubere Hände), vor der – wohl wegen des Coronavirus – derzeit in Sozialen Netzwerken gewarnt wird, existiert nicht. Das meldet die Ortspolizei in Elche. Laut der auf Whatsapp und Co. umgehenden Falschmeldung handelt es sich bei der NGO um Banditen, die ein Mittel zum Händewaschen bewerben, damit jedoch Opfer betäuben, um sie auszurauben. Dieselbe Fake-Nachricht ging laut Policía Local jedoch schon 2013 und 2015 um - und wurde jeweils widerlegt. Ferner warnt die Ortspolizei davor, eine derzeit verbreitete Handy-Nachricht zu befolgen, die scheinbar von der Post (Correos) stammt, und zum Zahlen eines Zollbetrags (Aduanas) auffordert. Die Entwickler der Falschnachricht wollen sich damit offenbar Zugang zu Bankkonten und Kreditkarten von nichtsahnenden Bürgern verschaffen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare