Wir waren es nicht, heißt es Unisono von Landwirtschaft und Politik. Wer dann? Foto: Archiv

Das Schweigen der Bauern

Murcia – mar. Nicht schuldig. 22 mal hörte der Richter in Murcia vergangene Woche diese Worte der Ba...

Murcia – mar. Nicht schuldig. 22 mal hörte der Richter in Murcia vergangene Woche diese Worte der Bauern von der Anklagebank. Sie hätten dem Mar Menor „keinerlei Schaden zugefügt“, beharrt die Verteidigung. Angeklagt sind sie, darunter auch Manager großer Agrarfirmen auf dem Campo de Cartagena, wegen der „Einleitung aller möglichen Reststoffe und Abfälle“ in die ökologisch sensible und bis an die Existenz bedrohte Salzwasserlagune. Man habe darauf vertraut, dass die Salzlaken und Chemieabfälle aus der Meerwasserentsalzung der Brunnen und der Drainage aus den gedüngten Feldern „in ein speziell isoliertes Auffangbecken abgeleitet“ würden. Doch dieses existiert gar nicht, so die Anklage, die seit 2017 versucht, die Urheber der Vergiftung des Mar Menor dingfest zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare