Sozialwohnungen werden zu Gräbern

Torrevieja – mar. Über seinen privaten Facebook-Account hat Torreviejas Sozialstadtrat Tomás Ballest...

Torrevieja – mar. Über seinen privaten Facebook-Account hat Torreviejas Sozialstadtrat Tomás Ballester (PP) vorige Woche nach einer Wohnung für eine Familie mit drei kleinen Kindern gesucht, der die Zwangsräumung droht. Etwas für den Übergang sollte es sein, für zwei Monate vielleicht. Auf einer Pressekonferenz danach fühlte sich der Stadtrat missverstanden, habe er doch sein persönliches Engagement demonstriert, aber eigentlich, so die Kritik, einen Offenbarungseid der Sozialpolitik der PP-geführten Stadtregierung abgelegt. Torrevieja hat keine einzige bewohnbare Sozialwohnung, über die die Stadt in Extremfällen wie dem vorliegenden verfügen könnte. Die Liste der Antragsteller für eine solche stehe bei „über 200“ heißt es aus dem Rathaus, wobei uns eine Sachbearbeiterin („aber das kommt nicht von mir“) mitteilt, dass Neuantragsteller abgewimmelt werden, da ihr Antrag ohnehin keine Chance habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare