Autos fahren auf der Nationalstraße N-332 bei Dénia.
+
An der Nationalstraße N-332 bei Dénia kommt es häufig zu Unfällen.

Gefahrenstelle an Nationalstraße N-332

Sicher zum Strand: Spaniens Regierung entschärft Gefahrenstelle an Costa Blanca

  • Stephan Kippes
    vonStephan Kippes
    schließen

Auf der stark befahrenen Nationalstraße N-332 zwischen Dénia und Oliva kommt es regelmäßig zu Unfallen. Jetzt entschärft Spaniens Regierung die Todesstrecke.

Dénia – Eine erfreuliche Nachricht für alle Autofahrer in Spanien, die von Pego über die Landstraße CV-678 durch das Marjal an den Strand von Oliva fahren. Die spanische Regierung entschärft die gefährliche Kreuzung der CV-678 mit der Nationalstraße N-332 zwischen El Verger und Oliva auf der Höhe vom Hostal de Sant Jaume und Interfruit im Zuge der Bauarbeiten für die Süd-Abfahrt, die wiederum Land- und Nationalstraße an die Autobahn AP-7 anschließen soll. Die entsprechenden Pläne hat Verkehrsminister José Luis Ábalos genehmigt, die Bauarbeiten könnten demnach noch dieses oder nächstes Jahr beginnen.

Sicherheit auf Todesstrecke der N-332: Regierung entschärft Unfallstelle

Die mit 6,4 Millionen Euro veranschlagte Infrastrukturmaßnahme sieht den Bau einer Überführung und zweier Kreisverkehre vor, einer auf der Höhe der Reitanlagen von Oliva Nova und der andere auf der Höhe von Interfruit. Ferner wird eine zwei Kilometer lange, zusätzliche Spur an der Nationalstraße N-332 gebaut, die ein gefahrloses Einfahren und Ausfahren aus den zahlreichen Landwegen ermöglichen soll.

In den Sommermonaten kam es an der Stelle häufig zu Unfällen. Viele Pegolinos fahren die Strecke, um in ihre Strandhäuser in Dénia, El Verger und Oliva zu kommen. Bei der Einfahrt in die kleinen Landwege müssen sie auf der Nationalstraße N-332 stark abbremsen, um die 90-Grad-Kurve nehmen zu können. Dabei und auch bei der Einfahrt von der Landstraße CV-678 kommt es häufig zu Auffahrunfällen.

Die Bürgermeister von Pego, Enrique Moll (PSOE), und Oliva, David González (Compromís), haben immer wieder gegenüber der Regierung von Spanien auf die Baumaßnahme gedrängt und zuletzt am 23. April am Rande eines politischen Treffens den Verkehrsminister José Luis Ábalos beiseite und erneut ins Gebet genommen. Und jetzt kam, etwas überraschend, die Genehmigung.

Todesstrecke Nationalstraße N-332: Vor genau vier Jahren starben an der Stelle drei Radfahrer

Die Nationalstraße N-332 auf dem Abschnitt zwischen El Verger und Oliva zählt mit zu den gefährlichen Straßen an der Costa Blanca. Einer der tragischsten Unfälle auf dieser Todestrecke jährt sich am 7. Mai. Vor vier Jahren fuhr eine junge Frau unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen an dieser Stelle in eine Radsportgruppe aus Jávea, drei der sechs angefahrenen Radfahrer starben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare