Helfer sortieren und verpacken Spenden für die Ukraine.
+
Auch in Spanien ist die Hilfsbereitschaft groß. An der Costa Blanca gibt es Sammelstellen für die Ukraine.

Aufnahme von Flüchtlingen

Spenden für die Ukraine: Hier können Sie Kleidung und Medikamente an der Costa Blanca abgeben

  • Judith Finsterbusch
    VonJudith Finsterbusch
    schließen
  • Anne Götzinger
    Anne Götzinger
    schließen

Auch an der Costa Blanca ist die Solidarität mit der Ukraine groß. In vielen Orten sind Sammelstellen für Kleidung und Medikamente eingerichtet, und für die Aufnahme von Flüchtlingen kann man sich registrieren - ein Überblick über Hilfsmöglichkeiten.

Update, 8. März: Die valencianische Landesregierung hat auf ihrer Webseite ein eigenes Ukraine-Portal eingerichtet, um die verschiedenen Hilfsaktionen in der Region zu kanalisieren. Dort können sich beispielsweise Privatpersonen, die Kriegsflüchtlinge aufnehmen möchten, über ein Formular registrieren lassen.

Erstmeldung, 3. März: Valencia/Alicante – Auch die Region Valencia hat der Ukraine volle Unterstützung zugesichert. Am Mittwoch trafen sich Vertreter der Landesregierung mit Organisationen wie dem Roten Kreuz, Acnur oder Caritas, um Hilfsaktionen zu koordinieren. Dabei geht es auch um die Aufnahme von Flüchtlingen, besonders von Minderjährigen ohne Begleitung, denen schnellstmöglich eine Einschulung und Zugang zum öffentlichen Gesundheitswesen ermöglicht werden sollen. Auch um die Gefahr zu bannen, dass sie „in die Fänge von Mafias geraten“, sagte Landesvizeministerpräsidentin Mónica Oltra. In öffentlichen Krankenhäusern der Region stehen 2.000 Betten für Kriegs-Verletzte bereit. Auch an der Costa Blanca, wo viele Russen und Ukrainer etwa in Torrevieja leben, ist die Hilfs- und Spendenbereitschaft groß.

Zum Thema: Russlands Krieg gegen die Ukraine - So reagiert Spanien

Bürger, die helfen wollen, bat Oltra, die offiziellen Kanäle der Generalitat Valenciana und der einzelnen Rathäuser zu nutzen, um Betrugsversuche zu umgehen. Entlang der Costa Blanca organisieren Rathäuser und Hilfsverbände Sammelaktionen für Hilfsmaterial. Besonders gebraucht werden Medikamente, etwa zur Desinfektion und Behandlung von (Brand-)Wunden, Spritzen, Schmerzmittel, fiebersenkende Mittel, Aspirin und Ähnliches. Zudem Lebensmittelkonserven (nicht im Glas), Kekse, Tee, Kaffee, Energieriegel, Windeln, Masken, Feuchttücher, Zahnbürsten und -pasta, Waschpulver, warme Kleidung und Schuhe, gebrauchte Handys, Taschenlampen, Rucksäcke, Kissen, Schlafsäcke und Decken.

Spenden für die Ukraine an der Costa Blanca: Sammelstellen für Medikamente, Kleidung, Lebensmittel

  • Alicante: Die Amigos de Ucrania sammeln durchgehend an mehreren Punkten: ukrainische Läden in der Calle Britania 38 (Playa de San Juan) und Calle Doctor Ayela 28 am Museum Marq, dazu in der Autowerkstatt an der Calle Doctor Just 30 und in der Anwaltskanzlei an der Rambla 44, die nachmittags sowie sonntags von 17.30 bis 20 Uhr öffnet. Geldspenden: ES42 1563 2626 3732 6260 0732, BIC NTSBESM1XXX, Verwendungszweck: donación Ucrania, Amigos de Ucrania
  • Altea: Das Unternehmer-Netzwerk Marina Baja hat mehrere Sammelstellen für Lebensmittel, Kleidung und Medikamente in Geschäften in Altea eingerichtet: Autowerkstatt Alteauto, Partida El Pla del Castell, 39. Schreibwarenladen Copy Plus, Avenida Comunidad Valenciana, 7. Parkhaus am Rathaus, montags bis samstags von 8.30 bis 21 Uhr, sonntags von 11 bis 18 Uhr. Das Rathaus hat ebenfalls Sammelstellen eingerichtet, und zwar vormittags im Sozialamt und im Rathaus selbst, sowie vor- und nachmittags in den beiden Kulturhäusern in Altea und in Altea la Vella. Bei der Ortspolizei können Spenden rund um die Uhr abgegeben werden. Gesammelt werden vom Rathaus Medikamente und medizinisches Material wie Verbände, Rettungsdecken, Brandsalben und ähnliches.
  • Benidorm: Das Bettengeschäft Benicolchón nimmt in seinen Filialen in der Avenida Almendros 36 und Avenida Alfonso Puchades 3 Kleidung, Medikamente und Lebensmittel entgegen. Das Rathaus hat seine Spendenaktion verlängert. Vorerst bis Freitag, 18. März, können Lebensmittel, Medikamente und Kleidung von 9 bis 20 Uhr im Sportzentrum l‘Illa, im Fiesta-Lokal Casa del Fester (Calle La Biga 3) und in den Sozialzentren La Torreta (Avenida Ciudad Real 6) und José Llorca Linares (Calle Goya) abgegeben werden.
  • Benissa: Der Rotary Club Benissa Teulada bittet um Geldspenden aufs Konto mit der IBAN ES20 0081 1047 8600 0122 9533 und stellt Sammelbüchsen in verschiedenen Geschäften in Teulada, Moraira und Benissa auf.
  • Benitachell: Jeden Mittwoch kann man an der Tür des Amtes Servicios Sociales (Plaza del Mercat 1) folgende Spenden abgeben: Körperpflegeartikel, Nahrungsmittel in Dosen, Trockenfrüchte, Babynahrung und Trinkwasser. Außerdem werden Verbandsmaterial und Medikamente (siehe Liste weiter unten) benötigt. Am Dienstag und Donnerstag, 15. und 17. März, werden von 17 bis 20 Uhr die oben genannten Spenden am Casal de Fiestas, Cantó de Bufó 5 angenommen. Unter comunicacio@elpoblenoudebenitatxell.com werden noch freiwillige Helfer gesucht.
  • Callosa d‘en Sarrià: Auch in Callosa sammelt das Unternehmernetzwerk der Marina Baja. Hilfsgüter können bei Rogisa, Plaza Cuatro Carreteras 6, abgegeben werden.
  • Calpe: Vorerst bis 16. März ist in Calpe eine Sammelstelle in der Casa de Cultura eingerichtet, Zugang durch den Seiteneingang bei den Musikräumen.
  • El Campello: In El Campello können Spenden an drei Punkten abgegeben werden: im Sitz der Protección Civil an der Plaza de la Constitución, im Revier der Ortspolizei an der Playa Muchavista (C/Jacinto Benavente 31) und im Centro Social El Barranquet. Alle drei nehmen montags bis samstags von 10 bis 14 sowie 16 bis 20 Uhr die oben aufgeführten Hilfsgüter an.
  • Elche: Spenden können im Sportgelände Polideportivo del Toscar, in den Krankenhäusern Imed, Hospital General und Vinalopó, in den Sozialzentren in El Altet und La Marina, beim Sitz von Conciénciate in Calle Alférez Cosidó 40, beim Dya in der Calle Villena 10 und bei Dialprix in der Avenida Juan Carlos 9 abgegeben werden.
  • Finestrat: Finestrat hat mehrere Sammelstellen eingerichtet. Vormittags können diese im Rathaus, in dessen Zweigstelle in La Cala (Avenida Marina Baixa ), in den Schulen Puig Campana, Balcó de Finestrat und der Kinderkrippe Emufi abgegeben werden. Vor- und nachmittags nehmen das Centre Juvenil Finestrat (C/Fonteta 36), der Vivero de Empresas (Avda. Federico García Lorca 6) und der Pabellón de Deportes Spenden entgegen. Von 16 bis 21 Uhr können diese im Centre Social in La Cala abgegeben werden. Auch das Unternehmernetzwerk der Marina Baja sammelt in Finestrat, Annahmestellen sind in den Geschäften Frami, Calle Alfaz del Pi 7 und MCM Audio, Calle Alfaz del Pi (beide im Industriegebiet) abgegeben werden.
  • Jávea: Jáveas Rathaus sammelt bis Donnerstag, 17. März, von 10 bis 12 und von 17.30 bis 20 Uhr im Casal Fogueres an der Plaza de la Constitución sowie von 17.30 bis 20 Uhr im Casal der Loreto-Fiesta in der Calle Severo Ochoa, nur Körperhygiene- und Erste-Hilfe-Material. Geldspenden kann man dort und auch rund um die Uhr bei der Ortspolizei abgeben.
  • Mutxamel: Mutxamel bittet ausschließlich um Medikamente und medizinisches Material wie Verbände. Dieses wird in der Casa de Cultura montags bis freitags von 8 bis 14.30 und 16 bis 22 Uhr sowie samstags von 9.30 bis 14 und 17 bis 22 Uhr entgegengenommen. In der Pfarrkirche San Salvador ist die Abgabe montags bis sonntags von 18.30 bis 20 Uhr möglich.
  • La Nucía: La Nucías Stadtverwaltung bittet aktuell, von weiteren Sachspenden abzusehen, da die öffentlichen Sammelstellen, bei denen die Hilfsgüter aus den einzelnen Rathäusern ankommen, überfüllt seien. Das Unternehmernetzwerk der Marina Baja sammelt weiter Sachspenden und bringt diese eigenhändig ins Krisengebiet. Medikamente, Lebensmittel und Kleidung können bei Rogisa, Avenida de la Carretera 58, abgegeben werden.
  • Pego: Zunächst bis 18. März werden in Pego Spenden in folgenden Läden entgegengenommen: Fil a Fil (Av. Jaume I, 12), Espai Mobles (Carrer Dénia 2) und La Potingues (Ramon i Cajal 13). Darüber hinaus hat das Rathaus zwei Sammelstellen eingerichtet, und zwar in der Casa de Cultura und im Büro der Ortspolizei, der erste Lkw brach schon am Freitagmorgen, 4. März, auf. In Pego lebende Ukrainer rufen auch zu Geldspenden auf. Die Bankdaten erhält man beim Rathaus.
  • Teulada-Moraira: Die Sammelstellen im Espai la Senieta in Moraira und im Centro Social in Teulada sind seit Donnerstag, 17. März, vorerst wieder geschlossen worden. Dank der großen Spendenfreude sei der Bedarf zunächst gedeckt. Sobald wieder konkretes Material benötigt wird, werde man sie wieder öffnen, die CN wird informieren.
  • Torrevieja: Die ukrainische Vereinigung von Torrevieja hat ein Lokal für Spenden, die an die Betroffenen des Krieges gehen, eingerichtet. In der Calle Pedro Lorca 138 können warme Kleidung oder unverderbliche Lebensmittel abgegeben werden.
  • Villajoyosa: Die Ortspolizei in Villajoyosa nimmt in ihrem Revier in der Avenida Pianista Gozalo Soriano 1 „sieben Tage die Woche und 24 Stunden am Tag“ Hilfsgüter für die Ukraine entgegen. Auch das Unternehmernetzwerk der Marina Baja sammelt in Villajoyosa. Spenden können bei Benicolchón, Calle Colón 81 und Bodegas Fincal, Partida Bordes 3 abgegeben werden.

Bei der Organisation der verschiedenen Spenden-Aktionen an der Costa Blanca sind die einzelnen Rathäuser in engem Kontakt mit ukrainischen Vereinen und dem ukrainischen Konsulat. Darüber haben sie etwa eine Liste von Medikamenten und medizinischem Material zusammengestellt, die aktuell dringend für die Versorgung von Flüchtlingen und Kriegs-Verletzten benötigt werden:

Spenden für die Ukraine an der Costa Blanca: Diese Medikamente werden benötigt

  • Betadine
  • Agua oxigenada (Wasserstoffperoxid)
  • Suero fisiológico (Isotonische Kochsalzlösung)
  • Verbandsmaterial
  • Silvederma (Brandwundsalbe)
  • Linitul (Wundsalbe)
  • Paracetamol
  • Ibuprofen
  • Schmerzmittel (analgésicos)
  • Venenstauer (torniquetes)
  • Medizinisches Klebeband (Leukoplast)
  • Medizinische Baumwolle (algodón)
  • Aspirin
  • Omeprazol
  • Ramipil
  • Salbutamol
  • Amoxicilina
  • Kortisonsalben (corticoides tópicos)
  • Antihistaminikum
In zahlreichen Orten an der Costa Blanca sind Sammelstellen für Spenden für die Ukraine eingerichtet, hier in La Nucía.

Aufnahme von Flüchtlingen aus der Ukraine: Hier können sich Privatpersonen an der Costa Blanca melden

Auch die Vorbereitungen für die Aufnahme von Flüchtlingen sind an der Costa Blanca angelaufen. Nicht nur die Behörden stellen Unterkünfte zur Verfügung, auch immer mehr Privatpersonen bieten an, Flüchtlinge bei sich aufzunehmen. Folgende Stellen nehmen bislang Angebote entgegen:

  • Benidorm: Entsprechende Angebote nimmt in Benidorm vormittags (Montag bis Freitag) das Sozialamt (Concejalía de Bienestar Social) an der Plaza Pintor Lozano entgegen. Auch telefonisch können sich Privatpersonen unter 900 701 322 melden.
  • Calpe: Der Basketballclub CB Ifach Calpe organisiert die Aufnahme von Flüchtlingskindern zwischen 12 und 16 Jahren bei Familien. Kontakt und Infos: basketcalpe@gmail.com , www.cbifachcalpe.com oder Telefon 670 262 992.
  • Jalón: Unter der Internetadresse www.valldepopukrania.com können sich Personen anmelden, die Flüchtlingen auf unterschiedliche Art und Weise helfen möchten - zum Beispiel auch mit einer Unterkunft.
  • Jávea: Wer in Jávea Flüchtlinge aufnehmen oder ihnen Wohnraum zur verfügung stellen will, kann sich beim Rathaus per E-mail unter habitatge@ajxabia.org melden
  • Villajoyosa: Wer in Villajoyosa eine leere Wohnung zur Verfügung stellen oder Kriegsflüchtlinge bei sich aufnehmen will, kann sich beim Sozialamt im Llar del Pensionista (C/ 8 de Mayo, s/n) oder telefonisch unter 965 894 212 sowie 966 508 327 oder 966 508 320 melden. Auch über E-Mail an servicios.sociales@villajoyosa.com ist eine Registrierung möglich.
  • Ortsunabhängig: Der Hilfsverein NAD mit Sitz in Elche organisiert die Aufnahme von Flüchtlingen durch Privatpersonen. Interessierte können sich online dafür registrieren.

Zum Thema: Spenden und Sammelaktionen für Ukraine an der Costa del Sol.

Kommentare