Eine Zeichnung zeigt einen Priester, der Tiere segnet.
+
Tiersegnung an Costa Blanca: Zeichnung im Antonio-Programm 2022 von Orihuela.

Fiesta in Spanien

Tiersegnungen an Costa Blanca: Abgespecktes Programm am Wochenende

Das Fest der Tiere zu San Antonio steht an Spaniens Küste an. Einige Orte haben die Segnungen wegen der Omikron-Welle abgesagt. Andere halten mit einigen kreativen Einfällen an der Tradition fest.

Rund um den 17. Januar begeht Spanien das Fest des San Antonio mit den traditionellen Segnungen von Tieren. Wegen der Omikron-Welle des Coronavirus ließen viele Gemeinden der Costa Blanca wie Alicante und Elche den beliebten Brauch ausfallen. Andere wollen jedoch an der Tradition zu Ehren des heiligen Antonius festhalten, wenn auch oftmals mit einem abgespreckten Programm. In einigen Orten wie San Fulgencio wurde erst Ende der Woche bekannt, dass die Tiersegnungen wirklich stattfinden. Kürzlich hatte Spanien mit neuen Gesetzen Hunde und Katzen zu Familienmitgliedern aufgewertet.

Tiersegnungen an Costa Blanca: Programm in Benissa, Calpe, Jávea

In Benissa findet traditionell die Kirmes „Fira i Porrat“ statt. Das Rathaus hat angekündigt, dass sie in diesem Jahr vom 21. bis 30. Januar gefeiert wird, natürlich mit Corona-Maßnahmen. Treffpunkt für die Tiersegnungen ist erst am Sonntag, 23. Januar, um 12 Uhr, die Plaza del Portal, das restliche Programm wird in der Stadt im Norden der Costa Blanca noch bekanntgegeben. In Calpe findet die Tiersegnung diesmal an zwei Tagen statt: Die erste am kommenden Sonntag, 16. Januar, um 12.30 Uhr, vor der Pfarrkirche Virgen de las Nieves. Die zweite, am Sonntag, 23. Januar, um 11.30 Uhr vor der Pfarrkirche von La Merced.

In Jávea wird am Samstag, 15. Januar, der Sant-Antoni-Festbaum von der Plaza de la Constitución zum Carrer Sant Antoni getragen und um 20 Uhr dort verbrannt. Am Sonntag, 16. Januar, beginnt um 11 Uhr der Umzug mit Tieren, Pferden und Kutschen in der Calle San Antonio (Altstadt) und zieht über San Joaquín, Ronda Sur, Avenida Amanecer quer durch den Ort zur Plaza de la Constitución. Am Montag, 17. Januar, findet nach einer Messe um 12 Uhr in der Hafenkirche, um 13 Uhr die Tiersegnung an der Hafenpromenade statt. Der Rummel in der Avenida de Palmela öffnet bis 6. Februar täglich um 17 Uhr. Am Freitag, 21. Januar, ist Kindertag.

Tiersegnungen an Costa Blanca: Programm in Moraira, Pego, Villajoyosa

Am Samstag, 15. Januar, wird in Moraira um 12 Uhr das Sant-Antoni-Lagerfeuer aufgebaut. Um 20 Uhr startet der Umzug der Riesen-Dämonen und des Sant Antoni am Forti. Am Kirchplatz angekommen, wird ein Theaterstück aufgeführt, das Lagerfeuer wird gesegnet und abgefackelt. Das Bild des Sant Antoni wird am Sonntag, 16. Januar, zur Kirche getragen, wo um 11 Uhr eine Messe stattfindet und das traditionelle Gebäck „Rollos“ gesegnet wird. Um 11.15 Uhr treffen sich Karren, Tiere und ihre Halter auf der Burgpromenade und ziehen um 11.30 Uhr bis zur Kirche, wo die Tiersegnung durchgeführt wird.

Video: Tiersegnungen gibt es nicht nur in Spanien.

Pego arbeitete bis zuletzt noch an einem Covid-gerechten Sant-Antoni-Programm. Auf dem Plan stehen die traditionellen Kirmesbuden, die am Montag, 17., und Sonntag, 23. Januar, rund um die Kapelle Ermita de Sant Antoni aufgebaut werden sollen, am Samstag, 22. Januar, sind sie am Paseo Cervantes zu finden. Die Tier-Wallfahrt zur Kapelle ist für Sonntag, 23. Januar, angesetzt. In Villajoyosa findet am Samstag, 15. Januar, ab 17 Uhr die Tiersegnung vor der Kirche im Ortsteil La Ermita statt. Tierbesitzer können ihr Haustier segnen lassen, die Stadt bittet, dabei die Vorsichtsmaßnahmen wie Mindestabstand und Maskenpflicht einzuhalten.

Tiersegnungen an Costa Blanca: Programm in Orihuela und San Fulgencio

Das Viertel San Antón in Orihuela feiert am Sonntag, 16. Januar, um 10.30 Uhr in der Kapelle (Ermita) einen Gottesdienst für San Antonio, worauf ab 11.30 Uhr die Tiersegnung folgt. Um 20 Uhr steigt eine traditionelle Schweine-Verlosung, für die zuvor Tickets verkauft werden. Ferner bietet Orihuela Führungen zum Thema San Antonio an: Am Freitag, 14. Januar, ab 17.30 Uhr und am Samstag, 15. Januar, ab 11 Uhr lernen Teilnehmer typische Bräuche des Fests kennen. Startpunkt: Puerta de la Olma. Anmeldung: www.orihuelaturistica.es.

San Fulgencio hat erst Ende der Woche angekündigt, das Fest für seine Patrone Fulgencio und Antonio durchzuziehen. Los geht es am Sonntag, 16. Januar, mit einem musikalischen Umzug um 10 Uhr. Auf eine Fulgentius-Messe um 12 Uhr werden traditionell Hennen gespendet. Um 20 Uhr gibt es eine Prozession und ein Feuerwerk. Am Montag, 17. Januar, startet die musikalische Parade wieder um 10 Uhr. Um 12 Uhr werden im Gottesdienst Brote gesegnet. An der Kirche werden um 17 Uhr die Tiere gesegnet. Um 20 Uhr sorgt wieder eine Prozession und ein Feuerwerk für das Finale.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare