1. Costa Nachrichten
  2. Costa Blanca

Torrevieja: Salinen-Besuche an rosa Lagune jetzt auch zu Fuß und per Fahrrad

Erstellt:

Von: Marco Schicker

Kommentare

Farbspektakel in der rosa Lagune von Torrevieja
Farbspektakel in der rosa Lagune von Torrevieja. Salz mit Meerwert. © Rathaus Torrevieja

Die rosa und die blaue Lagune sind Torreviejas wichtigste Sehenswürdigkeiten. Die Salinen können nun auch per organisierter Wanderung und Radtour erkundet werden.

Torrevieja – Böse Zungen behaupten ja, die schönste Sehenswürdigkeit von Torrevieja seien die Dünenstrände von Guardamar. Auch die stimmungsvolle Palmenbucht Cala Ferris wird oft genannt, sie liegt indes schon fast in Orihuela Costa. „Tina aus der Floridita-Bar“ sei mit Abstand die reizvollste Sehenswürdigkeit der Stadt, meinte mal ein Bekannter und hat mit seinem „Witz“ Torreviejas vorherrschendes Milieu treffender beschrieben als er glaubt.

Die Lagunen von Torrevieja und La Mata wird indes fast jeder nennen, ob Einheimischer, Tourist oder Zugezogener. Denn sie sind wirklich einzigartig, allein schon durch den Umstand fehlender Bebauung, auch wenn sich die „Zivilisation“ fast schon in die rosa Lagune gebissen hat und sich müht, auch dort ihre Spuren zu hinterlassen. Erst vor einem Jahr zündete ein Anwohner das Naturschutzgebiet Rosa Lagune von Torrevieja an, weil ihn die Mücken nervten. Die blaue Lagune hinegen ist schon länger Refugium für Wasservögel aller Art, einschließlich der spektakulären Flamingo-Kolonie mit angeschlossenem Großkindergarten. Endlose Wanderwege durch steppiges Gelände werden gesäumt von Büschen, Kräutern, von Bäumen, die tatsächlich einmal übermannsgroß werden. Wein wird angebaut, in einem der skurrilsten Weingebiete Europas, angeblich schmeckt man die salzige Note.

Salzige Wiege der Stadt: Torrevieja und seine Saline - Blaue Lagune als Naturschutzgebiet

eine junge möve steht in der saline von torrevieja
Wasservögel bevölkern die Lagune von Torrevieja. © Marco Schicker

Leider hat sich die Stadtregierung von Torrevieja dazu entschlossen, die noch unbebaute Pufferzone zwischen den beiden Lagunen (ab etwa Auditorio) mit einem neuen Wohnbezirk und rund 7.100 Wohnungen zu bepflastern, obwohl das Rathaus bis heute nicht in der Lage ist, selbst die bereits bestehenden Stadtviertel von Torrevieja zivilisiert zu verwalten, wie vor alle die Bewohner von Torreta immer wieder schmerzlich erleben müssen.

Doch zurück zu Erfreulichem: Die rosa Lagune, historisch gehört sie zu Orihuela, ist prallvolle Geschichte. Ihr Salz finanzierte die „Reconquista“ mit, Schildbürgermeister wollten hier Fische züchten und der Salzabbau führte im 18. Jahrhundert zu einem Salzhafen, der die Wiege Torreviejas wurde, die jetzt aufwendig restauriert und zum Zentrum der Stadt definiert wird. Der Kanal zwischen laguna rosa und Meer ist das älteste Bauwerk Torreviejas.

Ein Mann taucht Schifssmodelle in den Salzsee von Torrevieja.
Salzschiffe, ein selten gewordenes Kunsthandwerk in der rosa Lagune von Torrevieja. © Rathaus Torrvieja

Heute schöpft hier ein französischer Konzern Gewinne ab, auch das eine alte Tradition, der Reichtum blieb sehr selten in der Stadt selbst, wie jeder sehen kann. Die Salzlake soll nun bald auch für Kosmetik-Spa ausgebeutet werden. Der Besuch der rosa Lagune ist ein touristisches Highlight und der Stolz der Torrevejenser. Neben Produktion und Förderung können alte Industriedenkmäler, Abschöpf-Kähne und instagramtaugliche Salzberge besichtigt werden. Doch die meisten kommen wegen der rosa Farbe, die im Sonnenlicht, vor allem bei Sonnenuntergängen eine surreale Farb- und Spiegelwelt zaubert, irgendwo zwischen toxischer Marslandschaft und Einhornkoppel. Ein Souvenirgeschäft verkauft salzige Mitbringsel.

Besuche der Saline von Torrevieja:

zwei mädchen fotografieren sich vor der lagune von torrevieja
Die rosa Lagune von Torrevieja in den Salinen bietet den Hintergrund für tolle Fotomotive. Der Foto-Stopp ist Teil der Führung. © Marco Schicker

Bisher war der Besuch der „Salinas de Torrevieja“ nur per Touristen-Zug möglich, 36.000 Menschen nutzten dieses Angebot 2022, das aber bis Frühjahr 2023 in die Winterpause geht (www.visitasalinasdetorrevieja.com). Ab 10. Dezember werden endlich auch geführte Spaziergänge und ab 11. Dezember Radtouren (eigenes Rad, Helmpflicht) zur Saline der rosa Lagune geboten. Start für die Auftaktroute ist jeweils 9 Uhr morgens direkt am Firmentor der Salins SA, Calle Portalicos. Eine vorherige Reservierung ist zwingend über E-Mail nötig unter: visitatorrevieja@salins.com. Die Tickets (um die 8 Euro) werden dann vor Ort kassiert. Über diese Email können dann künftig auch Gruppenrouten ab fünf Personen zu Fuß oder Drahtesel zu Wunschzeiten vereinbart werden.

Zum Thema: Wo das Salz in die Tränen kam: Zur Geschichte der rosa Lagune und der Salinen von Torrevieja.

Auch interessant

Kommentare