Ausländer müssen ihren Eintrag erneuern. Foto: Ángel García

Unbedingt anmelden

Altea – fin. Alteas Stadtverwaltung kann jeden Cent gebrauchen und ist dafür auf die Mithilfe der au...

Altea – fin. Alteas Stadtverwaltung kann jeden Cent gebrauchen und ist dafür auf die Mithilfe der ausländischen Einwohner angewiesen. „Wir appellieren an nicht gemeldete Residenten, dass sie sich dringend ins Einwohnermelderegister eintragen“, sagt Maria Laviós, Stadträtin für Bürgerbeteiligung. So hat das Rathaus jetzt eine mehrsprachige Kampagne gestartet, um vor allem Ausländer zur Anmeldung, dem so genannten Empadronamiento, zu bewegen. „Nur so bekommt die Stadtverwaltung das Geld, das ihr pro Einwohner zusteht und dass das Rathaus in Dienstleistungen für den Bürger investiert“, sagt Laviós und zählt auf: Sicherheit, Gesundheitswesen, Reinigung, Bildung oder Kultur. Laviós geht davon aus, dass etwa 4.000 Einwohner aus Altea nicht gemeldet sind. Dazu zählen zum einen Residenten, die sich nie registriert haben, und zum anderen Einwohner, die ihr Empadronamiento nicht erneuert haben. Die Erneuerung ist für EU-Ausländer alle fünf Jahre fällig, anderweitig wird der Eintrag gelöscht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare