Für den Wasserschwund sorgt offenbar die Entsalzungsanlage (im Hintergrund). Foto: Stefan Wieczorek

Die Vogelhochzeit ist vorbei

Alicante/Urbanova – sw. Ein kleines Weihnachten erlebte Urbanova ja schon im Oktober. Weiß-rosa stra...

Alicante/Urbanova – sw. Ein kleines Weihnachten erlebte Urbanova ja schon im Oktober. Weiß-rosa strahlte die sonst karge Fläche El Saladar am Südviertel. In den Becken machten sich Flamingos und lauter andere gefiederte Wasserfreunde breit, vor den eckigen Hochhäusern für Fantasy-Flair à la „Jumanji“ sorgend. Doch Weihnachtsresidenten erleben die Show nicht. Im Dezember ist der Saladar öde und trocken wie eh und je. Lange war im 240-Hektar-Gebiet zwischen Elche und Alicante der Wasservorrat aus dem großen September-Gewitter Dana geblieben. Dass das bis zu ein Meter tiefe Stehwasser jetzt weg ist, habe mit der Entsalzungsanlage nebenan zu tun, meinen die vereinten Freunde der Feuchtgebiete in Alicante Süd (Ahsa). Das Werk zapfe den Grundwasserleiter an, der unter El Saladar bis zum Meer verlaufe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare