Eiserne Mienen beim Treffen zwischen Pedro Sánchez und Pablo Casado. Foto: PSOE

Weder „Selbstmord“ noch Bündnis

Madrid – ck. Die Sozialisten spielen noch immer mit dem Gedanken, Pedro Sánchez könne in diesem Jahr...

Madrid – ck. Die Sozialisten spielen noch immer mit dem Gedanken, Pedro Sánchez könne in diesem Jahr Regierungschef werden. Das hieße Arbeit über Weihnachten, eine Abstimmung am 26. Dezember, am 30. würde er im Idealfall mit einfacher Mehrheit gewählt und am 31. Dezember vom König vereidigt. Die Republikanische Linke Kataloniens (ERC), auf deren Enthaltung Sánchez angewiesen ist, machte klar, sie ließe sich nicht erpressen. Durch das Urteil des EU-Gerichtshofs, das am Donnerstag die Immunität Oriol Junqueras bestätigte (s. Text unten), wird eine neue Forderung von ERC die Freilassung sein. Das wird die Verhandlungen um die Regierungsbildung noch schwieriger gestalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare