1. Costa Nachrichten
  2. Costa Blanca

Das Weihnachts-Haus der Costa Blanca: Deutsche schmücken mit Tausenden Lichtern

Erstellt:

Von: Judith Finsterbusch

Kommentare

Ein weihnachtlich mit Tausenden Lichtern geschmücktes Haus
Lichter über Lichter an der Costa Blanca: Das Haus der Deutschen ist die Weihnachts-Attraktion im Ort. © Ulrike Hollstein

Mit Tausenden LED-Lichtern hat ein deutsches Ehepaar sein Haus an der Costa Blanca geschmückt. Die „Casa de la Luz“ ist längst zur Weihnachts-Attraktion geworden.

Polop de la Marina - Abgesehen von mehr oder weniger weihnachtlich beleuchteten Straßen und Kreisverkehren und einigen blinkenden Lichterketten an Privathäusern sind Lichterketten oder sonstige Deko zu Weihnachten an der Costa Blanca eher die Ausnahme. Außer in Polop de la Marina. Nirgendwo sonst in dem Dorf dürfte es abends noch so hell sein wie in der Calle Granada in der Wohnsiedlung La Alberca. Etwa 4.000 LED-Lämpchen beleuchten hier seit dem ersten Advent Haus und Vorgarten der Nummer 13, „weil es uns Spaß macht und die Kinder so eine Freude daran haben“, meint Ulrike Hollstein.

Weihnachten an der Costa Blanca: Deutsche wollen Kinder mit Lichtern erfreuen

In den fünf Jahren, seit das deutsche Ehepaar dauerhaft in der Wohnsiedlung an der Costa Blanca lebt, kam immer ein bisschen mehr Beleuchtung in der Vorweihnachtszeit hinzu, seit November ist Harald Hollstein damit beschäftigt, den Weihnachtsbaum, die Krippe, Lichterketten und die unzähligen beleuchteten Figuren anzubringen. „Es wird so wenig geschmückt hier, wir fanden das schade“, meint Ulrike Hollstein. Ganzer Stolz der Kölner ist die vollautomatische Eisenbahn, die quer durch den Vorgarten tuckert und jeden Abend die Kinder aus der Nachbarschaft zu den Deutschen lockt, um mit den zwei Zügen zu spielen. „Es hat sich längst rumgesprochen. Selbst ein Zulieferer, der unser Haus einmal in dem Gewirr aus Einbahnstraßen in der Siedlung nicht fand, sagte uns hinterher, wir hätten ihn doch einfach zur Casa de la Luz, zum Lichterhaus, schicken sollen“, lacht Ulrike Hollstein.

Nicht nur zu Weihnachten, auch schon an Halloween fährt das deutsche Ehepaar ordentlich auf, dieses Jahr packte Ulrike Hollstein 150 Päckchen mit Süßigkeiten für die Kinder aus dem kleinen Ort an der Costa Blanca. „Innerhalb von eineinhalb bis zwei Stunden war alles weg, die Familien wissen schon, dass sie gerne zu uns kommen können. Und wir selber haben ja nicht mehr so viele Verpflichtungen, warum also nicht anderen eine Freude machen?“, meint Hollstein.

Weihnachten an der Costa Blanca: Tausende Lichter dank Solaranlage

Bis Mitte Januar wird die Weihnachts-Beleuchtung an dem Haus der Deutschen angeschaltet bleiben, um die auch in Spanien extrem gestiegenen Stromkosten macht sich das Ehepaar dabei keine großen Sorgen: „Wir haben eine Solaranlage auf dem Dach, das hält sich in Grenzen“, so die Deutsche von der Costa Blanca. Nur hinzukommen darf im nächsten Jahr nicht mehr allzu viel neue Beleuchtung: Es ist einfach kein Platz mehr.

Auch interessant

Kommentare