Auf Alcoys Plaça de Dins lässt sich besonders an den Feiertagen zwischen Bars und Restaurants Weihnachtsflair atmen. Fotos: Ángel García

In die Weihnachtsstadt

Alcoy - jg. Die 60.000-Einwohner-Stadt Alcoy, knapp eine Autostunde von Alicante entfernt, ist nicht...

Alcoy - jg. Die 60.000-Einwohner-Stadt Alcoy, knapp eine Autostunde von Alicante entfernt, ist nicht nur für seine traditionellen Weihnachtsbräuche, sondern auch für seine geschichtsträchtige Textilindustrie seit dem 19. Jahrhundert sowie seine Gegensätze bekannt. Im einen Viertel liegen sanierungsbedürftige Häuser, im anderen luxuriöse Bauten, die nur so vor Prunk glänzen. Alcoy gilt als romantische Weihnachtsstadt, hat den ältesten Dreikönigsumzug und ist deshalb besonders zur Jahreswende einen Tagesausflug wert. Über die mautfreie Autobahn A-7 erreichen Besucher die facettenreiche Stadt leicht von Alicante aus. Für einen Rundgang bietet es sich an, in der Nähe des Parc de Cantagallet, zum Beispiel im Carrer Sant Vicent Ferrer, zu parken. Dieser Straße zu Fuß bergab folgen und danach links in den Carrer Sant Rafel abbiegen. Von hier aus werden Touristen zu Zeitzeugen eines typischen Arbeiterviertels, wie es sie hier im 19. Jahrhundert während der Industrialisierung gab. Die alten Häuser wurden einst notdürftig aus Erde, Kalk und Natursteinen gebaut. Einige von ihnen wurden schon abgerissen, andere hätten bestimmt viel zu erzählen, wenn sie sprechen könnten. Vereinzelt entdeckt der aufmerksame Betrachter Graffitis mit Zitaten bekannter valencianischer Dichtern und Persönlichkeiten an heruntergekommenen Wänden. Alcoy war eine bedeutende Stadt während der Industrialisierung, besonders in der Textil-, Metall- und Papierbranche. Noch heute lassen sich bemerkenswerte Fabrikgebäude wie Papiermühlen und große Fabriken entdecken. Die konstant gute Wasserversorgung und die großen Höhenunterschiede begünstigten schon früh den Aufbau einer Industrie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare