Ein Strand mit bewölktem Himmel
+
So viel Regen gab es in Alicante schon lange nicht mehr, hier die Playa de la Albufereta.

Wetter in Spanien

Grau und unbeständig: Das Wetter an der Costa Blanca lässt zu wünschen übrig

  • vonMelanie Strauß
    schließen

Das Wetter an der Costa Blanca spielt weiterhin mit: In die Versuchung, die Ausgangssperre zu brechen und nach draußen zu gehen, wird auch am Wochenende - zumindest wegen des Wetters - kaum einer kommen. Der Himmel bleibt größtenteils bewölkt und wärmer war es zu dieser Jahreszeit auch schon mal.

  • Am Wochenende bleibt das Wetter an der Costa Blanca teils regnerisch.
  • Weniger Sonnenstunden als im Norden Europas.
  • In den vergangenen Wochen hat es ungewöhnlich viel geregnet.

Alicante - Die Bilanz der vergangenen 40 Tage Quarantäne in Spanien sind ein Wort: Die letzten Wochen waren außergewöhnlich kühl, das Land Valencia verzeichnete laut staatlicher Wetteragentur Aemet in dieser Zeit weniger Sonnenstunden als nördlicher liegende Städte wie Paris oder Berlin. Während im Norden Europas ein Hoch für einen ungewöhnlich und zu trockenen und sehr sonnigen Frühling sorgt, bleibt es im sonst so sonnenverwöhnten Spanien eher grau. Das bleibt teilweise auch am Wochenende so.

Für Samstag prognostiziert Aemet wolkigen Himmel mit vereinzelten Niederschlägen, die zum Nachmittag hin nachlassen sollen. Die Temperaturen sinken zum Teil leicht auf zwischen 12 und 19 Grad Celsius in Dénia, 14 bis 21 in Alicante, 13 bis 21 in Orihuela und 9 bis 17 in Alcoy. Der Wind bläst moderat an der Küste, gegen Ende des Tages aus Südosten.

Auch am Sonntag lässt das Wetter etwas zu wünschen übrig, für die, die nach draußen dürfen - Kinder bis 14 Jahre können dann in Begleitung eines Elternteils endlich wieder vor die Tür - dürfte das aber eher nebensächlich sein. Die Wolken werden mehr, es bleibt unbeständig mit Regenfällen und zum lokal stürmischen Niederschlägen, die vor allem im Hinterland, aber auch an der Küste vorkommen können. Die Temperaturen liegen etwas höher bei 12 bis 22 Grad Celsius in Dénia, 13 bis 23 in Alicante, 12 bis 27 in Orihuela und 11 bis 21 in Alcoy. Der Wind bläst moderat.

Leere nasse Straßen gehören aktuell zum gewohnten Bild.

So viel Regen gab es schon lange nicht mehr

Insgesamt täuscht der Eindruck nicht, dass es selten so viel geregnet hat wie in dieser ohnehin grauen Zeit: Die vergangenen Wochen sind ungewöhnlich nass verlaufen. Seit 16. März, dem Tag, an dem die Ausgangsperre begann, verzeichnete Aemet 116 Liter pro Quadratmeter in Alicante, 150 in Valencia und 280 in Castellón, während es etwa in Berlin nur 5,7 Liter, in Paris 7,4 Liter regnete. Alicante verzeichnete in dieser Zeit satte 18 Regentage, die Durchschnittstemperatur in Alicante lag bei 18,9 Grad Celsius. Sonnenstunden gab es 243 in Alicante, 162 in Valencia und 180 in Castellón, während Berlin im gleichen Zeitraum 370 verzeichnete. Es kann also nur besser werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare