Bis zum nächsten Container schafft es Lilian Speerli nicht mehr zu Fuß. Foto: Ángel García

Wohnen mit Hindernissen

Benissa – at. Lilian Speerli kann ihren Müll nicht mehr alleine wegbringen. Zwar ist die Schweizerin...

Benissa – at. Lilian Speerli kann ihren Müll nicht mehr alleine wegbringen. Zwar ist die Schweizerin für ihre 88 Jahre erstaunlich fit, doch die Beine wollen nicht mehr so recht – und schaffen es nicht mehr bis zum nächstgelegenen Müllcontainer, zu dem sie zirka zehn Minuten den Berg hochlaufen müsste. „Ich bezahle Müllgebühren, und dann muss ich noch eine Person anstellen, damit sie meinen Müll wegbringt“, sagt sie. Vor zirka drei Jahren sei der Container in für sie unerreichbare Ferne verrückt worden. „Ich war bei der Gemeinde und habe es sogar beim Ombudsmann angezeigt“, sagt sie. Ohne Erfolg. Einmal mehr fühlt sich Lilian Speerli, die ihr Haus in der Calle del Voltor in Benissa-Buenavista schon 1986 kaufte und seit 2002 ständig hier wohnt, als „Residentin zweiter Klasse“. Zwar setzt sie nicht viel auf Wahlversprechen, hofft aber trotzdem, dass ihre Klagen in dieser Zeit vielleicht eher bei den Politikern ankommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare