300 Schafe und Ziegen mit Räude

0
1221
Befallene Ziegen und Schafe. Foto: Guardia Civil

Jumilla – sg. Die Guardia Civil hat in Jumilla eine Herde von 300 Schafen und Ziegen stillgelegt. Die Tiere sind nach Poilzeiangaben an Räude erkrankt, einer Infektion, die durch Milben verursacht wird. Die Beamten hatten bereits seit Februar regelmäßig Inspektionen in den Viehzuchtbetrieben im Norden der Region Murcia durchgeführt. In zwei Farmen in Jumilla stießen sie auf befallene Tiere, die für den menschlichen Verzehr vorgesehen waren. Den Betreibern werden über 40 Verstöße gegen das Tierschutzgesetz zur Last gelegt. Sie konnten nicht die erforderlichen Genehmigungen vorweisen und ließen unter anderem ihre Ziegen und Schafe nicht von Veterinären untersuchen. Räude ruft bei den Tieren starken Juckreiz, Hautpusteln, Gewichts- und Haarverlust aus. Die Krankheit gilt als hochansteckend und kann auch auf den Menschen übertragen werden, wenn er Kontakt zu erkrankten Tieren hat.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.