Von Quälerei und Treue

0
581
Guardia Civil rettet Schäferhund aus trockenem Wasserbecken. Foto: Guardia Civil

Murcia – sg. Die Guardia Civil hat einen 51-jährigen Mann aus Los Ramos bei Murcia festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, zwölf Hunde seiner Nachbarin mit einer Axt getötet und 14 Mal mit einem Luftgewehr auf ihr Haus geschossen zu haben.
Mehrere Anwohner des Bezirks hatten am 13. April die Polizei gerufen, nachdem der 51-Jährige um sich geschossen hatte. Bei einer Hausdurchsuchung des Verdächtigen entdeckten die Beamten ein großes Messer sowie eine Schachtel Munition. Neben dem Haus unter Büschen versteckt wurde ein Luftgewehr gefunden. Das Kaliber der Projektile aus der Waffe stimmte mit den Einschusslöchern auf der Fassade des Nachbarhauses überein. Zudem stellte sich heraus, dass der Mann einschlägig vorbestraft ist.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.