Damals bei den Phöniziern

0
84
Archäologen finden hunderte Reste auf dem Meeresgrund vor der Küste von Mazarrón. Foto: Rathaus

Mazarrón – sg. Der Meeresgrund vor der Küste von Mazarrón ist reich an archäologischen Schätzen und Überraschungen. Während der fünften Ausgabe des Projektes Internationale Unterwasserarchäologie, das von der Universität Murcia UMU und dem Rathaus organisiert wird, holten Taucher 160 gut erhaltene Fundstücke und 600 Reste von Amphoren aus dem Wasser.
Die Objekte wurden auf einem nur drei mal drei Meter großen Grund an der Isla Adentro vor der Playa La Isla gefunden. Sie stammen aus einem Zeitraum, der vom achten Jahrhundert vor Christus bis zum sechsten Jahrhundert nach Christus reicht. Die Wissenschaftler schließen daraus, dass Mazarrón für mindestens 200 Jahre ein bedeutender Ankerplatz für Handelsschiffe war. Unter den Fundstücken befanden sich Reste von Handelsgütern wie Samenkörner, Tierknochen und –zähne, Landschnecken, Keramik und Lampen.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.