Die Lage ist ernst

Wasser-Festival in Sorbas macht auf den Raubbau an der Quelle des Río Aguas aufmerksam

0
548
Immer weniger Wasser an der Quelle des Río Aguas. Foto: David Dene

Sorbas – sg. Mehrere Umweltorganisationen haben vergangene Woche in Molinos del Río Aguas bei Sorbas die dritte Ausgabe des Wasser-Festivals „Festival del Agua“ gefeiert. Ziel sei es, auf den Ernst der Lage in einem der trockensten Landstriche Spaniens aufmerksam zu machen, hieß es. Durch den Raubbau an der natürlichen Quelle des Río Aguas für die intensive Landwirtschaft drohe ein Ökosterben. Die Vereinigungen „Acuíferos Vivos“, „En Defensa del Manantial del Rio Aguas“, „Ecocidio del Río Aguas“, „Sunseed Trust“ und „La Pita Escuela“ organisierten zu diesem Thema mehrere Gesprächsrunden und Veranstaltungen, wie zum Beispiel eine Wanderung durch das Flusstal des Río Aguas mit seinen ökologischen Besonderheiten hin zur Quelle sowie einen Öko-Markt.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.