Eine Frage des Geldes

0
217
Die Kommunen befürchten einen Kollaps in den Tierauffanglagern. Foto: Ángel García

Murcia – sg. Die Rathäuser der Gemeinden lehnen sich gegen das neue Tierschutzgesetz der Landesregierung von Murcia auf. Das Gesetz verbietet seit dem 1. Januar das Einschläfern von Tieren, fördert das verantwortungsbewusste Halten von Haustieren und bekämpft das Aussetzen.
Die Rathäuser kritisierten die Vorschrift jedoch als Improvisation, die die Ausgaben der Gemeinden sprengen und die Auffangstationen heillos überfüllen würde. Es bliebe den Rathäusern nichts anderes übrig, als gegen das Gesetz zu verstoßen. Das Gesetz sei auf die Schnelle, ohne die Gemeinden miteinzubeziehen und ohne eine ausreichende Finanzierung zu gewährleisten, erarbeitet worden und nicht umsetzbar, hieß es in einer Mitteilung des Verbandes der Gemeinden in der Region Murcia (FMRM). In einem Schreiben an die Landesregierung zählte der Verband die Probleme auf, die auf die Gemeinden zukommen, wie die Zeitung „La Verdad“ berichtet.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.