Frost richtet Schäden an

0
455
Landeschef López Miras (r.) inspiziert eine frostgeschädigte Pflanze. Foto: Carm

Murcia – sg. Temperaturen bis zu minus acht Grad Celsius haben in der Landwirtschaft in der Region Murcia erhebliche Schäden angerichtet. Eine erste Bestandsaufnahme nach der eisigen Nacht vom 11. auf den 12. Januar ergab, dass eine mindestens 6.500 Hektar große Anbaufläche betroffen ist. Die Ernteverluste wurden auf insgesamt 2,5 Millionen Euro geschätzt, wie der Landesministerpräsident von Murcia, Fernando López Miras (PP), bekannt gab.
Weinanbau nicht betroffen
Am meisten betroffen waren Campo de Cartagena, Lorca, Totana und Fuente Álamo. Mehr als 40 Prozent des Salat-, Artischocken- und Bohnenanbaus gingen dem Bauernverband Asaja zufolge verloren. Auch Brokkoli konnte der Kälte nicht standhalten. Asaja geht in diesem Fall von einem Verlust von 35 Prozent aus.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.