Keine Besserung

0
486
Volker und Karin Radomsky übergeben der Ordensschwester Antonia (M.) 70 Spielsachen für Kinder aus armen Familien. Foto: Gyurasits

Der Pfarrer der Gemeinde in Antas war überrascht, als er die Spielsachen sah, die Karin und Volker Radomsky aus Vera in einer privaten Hilfsaktion für Kinder aus bedürftigen Familien gesammelt hatten. „Er nahm ein Feuerwehrauto in die Hand und staunte über die Qualität“, sagte Volker Radomsky. „Er hat anerkannt, dass wir uns Gedanken gemacht haben, und nicht einfach irgendein Plastikzeug gekauft haben.“
Dabei war es gar nicht so einfach, Pfarrer Don Enrique von der Aktion zu überzeugen. Zunächst hatte er abgeblockt. Doch Karin Radomsky ließ nicht locker. Gemeinsam mit Tochter Sonia, die früher den Nonnen des inzwischen geschlossenen Klosters der Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Vinzenz von Paul (Hijas de la Caridad de San Vicente de Paul) half, fragte sie immer wieder nach, bis Don Enrique schließlich nachgab.
Karin und Volker Radomsky übergaben 45 Spielsachen. Die Geschenke wurden am 5. Januar, einen Tag vor den Heiligen Drei Königen, dem Tag, an dem Kinder in Spanien traditionell beschenkt werden, in einem alten Klassenzimmer des Klosters aufgebaut. Die Kinder bedürftiger Familien aus Spanien, dem Senegal und Marokko durften aussuchen, was ihnen gefiel. Die Eltern blieben draußen, um den Nachwuchs nicht zu beeinflussen.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.