Mehr als 500 Flüchtlinge

0
253
Mitarbeiter des Roten Kreuzes warten auf die Bootsflüchtlinge. Foto: 112 Region Murcia

Cartagena – sg. Von Freitag, 17. November, bis Sonntag, 19. November, sind vor der Küste von Murcia insgesamt 534 Flüchtlinge in 50 Booten aufgegriffen und gerettet worden. Die Menschen, die hauptsächlich aus Algerien kommen, wurden in den Hafen von Cartagena gebracht und versorgt. Sie befanden sich nach Angaben des Roten Kreuzes in gutem Gesundheitszustand. Nur fünf Personen mussten medizinisch versorgt werden, eine schwangere Frau, ein Mann mit einem gebrochenen Finger, drei Personen hatten Fieber, bei einer von ihnen wurde Tuberkulose festgestellt. Sie werden im Krankenhaus Santa Lucía behandelt. 285 Männer wurden in einer Sporthalle des Ausbildungszentrums CIFP in Cartagena untergebracht, der Rest auf Kasernen in Cartagena, Murcia, Lorca, Molina, Alcantarilla, Elche, Alicante und Mazarrón verteilt. Nun prüfen die Gerichte jeden Fall gemäß des Ausländergesetztes mit dem Ziel die Ausweisung anzuordnen.

 

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here