Murcia, die Konservative

0
75
Könnte sich im Amt halten: Landeschef Fernando López Miras (vorn). Foto: Carm

Murcia – sg. Die Region Murcia ist fest in konservativer Hand. Seit 26 Jahren geht die Volkspartei PP aus jeder Abstimmung, sei es General-, Regional- oder Kommunalwahl, als meistgewählte politische Gruppierung hervor. Die Regionalwahlen 1995, 1999, 2003, 2007 und 2011 gewann die PP mit wachsender absoluter Mehrheit. 2011 erhielt sie sogar 58,8 Prozent der Stimmen und siegte in allen 45 Gemeinden der Region. 2015 fehlte ihr nur eine Stimme zur absoluten Mehrheit. Seitdem regiert die Volkspartei mit Unterstützung der liberalen Ciudadanos (C‘s).
Die politische Landschaft war nicht immer blau, der Farbe der Volkspartei, gefärbt. Bei der ersten Regionalwahl 1983 nach dem Übergang vom Franquismus zur parlamentarischen Monarchie machten 60 Prozent der Murcianer ihr Kreuz bei linksgerichteten Parteien. Die Tendenz, die heute exotisch erscheint, hielt sich bei den Abstimmungen 1987 und 1991. Die Wende kündigte sich bereits bei der Parlamentswahl 1993 an. Die Menschen in Murcia entzogen den Linken ihr Vertrauen, die nach 1991 keine Abstimmung mehr gewannen.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.