Mutmaßlicher Terrorist gefasst

0
257
Die Polizei stürmt die Wohnung des Verdächtigen in Torre pacheco. Foto: Policía Nacional

Torre Pacheco – sg. Die Nationalpolizei hat am frühen Morgen des 20. Februar in Torre Pacheco eine Wohnung gestürmt und einen 31-jährigen Marokkaner festgenommen. Dem Mann wird vorgeworfen, für die terroristische Vereinigung Islamischer Staat IS aktiv zu sein, neue Mitglieder rekrutiert und den Terrorismus verherrlicht zu haben. Nach Angaben des spanischen Innenministeriums verbreitete der Verdächtige seit 2014 aktiv Propaganda für den IS in den sozialen Netzwerken. Er soll Videos mit dem Logo der Terror-Organisation veröffentlicht haben, auf denen Lobgesänge auf den bewaffneten Dschihadismus und die Hinrichtung von US-amerikansichen Soldaten zu sehen waren. Der 31-Jährige warb mit drei verschiedenen Identitäten für den IS, verbreitete Hassbotschaften gegen die Feinde des Islam und rief zu Gewalt auf.

In einer Mittelung des Innenministeriums hieß es, dass sich der Marokkaner in den vergangenen drei Jahren in Spanien immer mehr radikalisierte bis zu dem Punkt, selbst Attentate auszuführen. Die Ermittlungen ergaben, dass er zu Mitgliedern des IS Kontakt hatte, die die Polizei in einer früheren Aktion festgenommen hatte.

Der 31-Jährige war vor zehn Jahren nach Spanien gekommen und arbeitete zuletzt als Erntehelfer auf einem Melonenfeld auf La Manga am Mar Menor. Er lebte in dem hauptsächlich von Marokkanern und Ecuadorianern bewohnten Viertel La Tejera und teilte sich eine Unterkunft mit seinen zwei Brüdern und deren Familien. Er soll regelmäßig für ein bis zwei Monate nach Marokko gereist sein.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.