Nach 42 Jahren pleite

0
456
Im Krisengespräch: Moreno (2. v. l.) und Motas (3. v. l.). Foto: Carm

Águilas – sg. Der Obst- und Gemüseproduzent Agrasa aus Águilas ist pleite. 481 Arbeiter verlieren ihren Job. Das gab die Gewerkschaft CCOO nach einem Treffen mit den Anwälten der Unternehmensbesitzer am 3. Dezember bekannt.
Als Grund wurden hohe wirtschaftliche Verluste in den vergangenen Jahren angegeben. Aus den Dokumenten gehe hervor, dass Agrasa allein im letzten Jahr zwischen August 2018 und Juli 2019 14 Millionen Euro verloren habe, sagte CC.OO-Vertreter Ángel Torregrosa.

1977 gegründet
Die Gewerkschaft und die Angestellten hatten bis zuletzt gehofft, dass nur Teile des Unternehmens schließen würden. Immerhin habe die Firma über Anbauflächen von insgesamt 1.600 Hektar verfügt, auf denen hauptsächlich Salat, Kohl, Tomaten und Melonen gezüchtet wurden.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.