Reiche Aufsteiger aus Murcia

0
248
Milliardär Tomás Olivo mit der Bürgermeisterin von Cartagena, Ana Bélen Castejón. Foto: Rathaus

Murcia – sg. Der Bauunternehmer Tomás Olivo aus dem kleinen Dorf Balsapintada bei Fuente Álamo hat einen bemerkenswerten Aufstieg geschafft. Dem 67-Jährigen gelang der Sprung in die Top Ten der reichsten Menschen Spaniens. Olivo belegt auf der Forbes-Liste Platz sieben. 2018 lag er noch auf Rang 14 und im Jahr davor war er die Nummer 58. Das US-amerikanische Wirtschaftsmagazin Forbes schreibt ihm ein Vermögen von 2,1 Milliarden Euro zu und nennt den Besitzer des Unternehmens General de Galerías Comerciales S.A. den „König der Einkaufszentren von Spanien“. Die Fortsetzung seines Höhenfluges könnte in Zukunft jedoch gebremst werden, da der Online-Handel den Shopping-Zentren Konkurrenz macht.
Zu den Aufsteigern zählt ebenfalls José García Carrión aus Jumilla, der als König der Getränke, allen voran der Säfte der Marke Don Simón, bezeichnet werden kann. Laut Forbes verfügt Carrión, der das Unternehmen mit seiner Ehefrau und seinem Sohn leitet, über ein Vermögen in Höhe von 325 Millionen Euro. Er wird auf Platz 89 der Forbes-Liste geführt. Der Saft- und Weinhersteller konnte seine Einnahmen allein im Jahr 2018 um 24 Prozent steigern und kletterte um neun Positionen nach oben.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.