Subventionen als Wahlkampfhilfe

0
45
Prallen in Fragen der Subventionen aufeinander: César Sánchez (r.) und Ministerpräsident Puig. Foto: CCN-Archiv

Alicante – mar. Die „freihändige“ Vergabe von Subventionen durch die Provinzverwaltung von Alicante beschäftigt jetzt die Gerichte. Wie berichtet, hatte ihr Präsident, César Sánchez, gleichzeitig PP-Bürgermeister von Calp, innerhalb eines Monats drei Millionen Euro an die Gemeinden Busot, Mutxamel, La Nucía und seine eigene Stadt verteilt, alle PP-regiert.
Die Gelder kamen aus einem Sonderfonds und unterliefen damit die Bestimmungen der Landesregierung, wonach die Kommunen zumindest einen Teil der durch die Provinz geförderten Projekte kofinanzieren müssen. Die Investitionen sind auch nicht im Haushaltsgesetz vorgesehen gewesen.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here