Verschwendung öffentlicher Gelder

0
629
In der Klinik La Arrixaca in Murcia sollen in nur vier Monaten unrechtmäßige Zahlungen von 56.950 Euro erfolgt sein. Foto: CCN-Archiv

Murcia – sg. Ungerechtfertigte Gehaltszahlungen, Geld für nicht geleistete Dienste, überteuerte Analysen und ausgiebige Restaurantbesuche auf der einen und ein Schuldenberg in Höhe von fast einer Milliarde Euro sowie harte Sparmaßnahmen auf der anderen Seite. Eine Buchprüfung des Gesundheitswesens in der Region Murcia durch die Landesregierung hat Unregelmäßigkeiten bei Gehältern und Ausgaben sowie Verstöße gegen den Leitfaden für eine gute Praxis offen gelegt, wie die Zeitung „La Verdad“ berichtete.
Demnach vermuten die Prüfer, dass es keine Kontrolle über die Ausgaben gegeben habe und so viele öffentliche Gelder verschwendet worden seien, dass die Gesundheitsversorgung gefährdet sein könnte. Die Kontrolleure führten lediglich Stichproben aus den Jahren 2012, 2014 und 2015 durch und wurden fündig. So registrierten sie zum Beispiel in der Universitätsklinik La Arrixaca in Murcia allein in dem Zeitraum von Juni bis September 2012 unrechtmäßige Zahlungen in Höhe von 56.950 Euro. Die Inspektoren empfahlen, ebenfalls die Gehaltszahlungen aus den Jahren 2008 bis 2012 zu prüfen und die unangemessenen Beträge wieder der öffentlichen Kasse zuzuführen. Doch die Landesregierung lehnte das Vorgehen in den meisten Fällen ab.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.