Viele Touristen, wenig Reibach

0
977
Cartagena verzeichnete in diesem Jahr über 23 Prozent mehr Besucher zu Ostern. Foto: Rathaus

Cartagena – sg. Cartagena hat in der Osterwoche vom 18. bis zum 27. März alle Besucherrekorde gebrochen. Nach Angaben des Rathauses wurden 21.559 Touristen gezählt, 4.135 mehr als im Vorjahr. Das entspricht einer Zunahme von fast 24 Prozent, sagte die stellvertretende Bürgermeisterin Ana Belén Castejón (Sozialisten, PSOE). Der Großteil der spanischen Gäste kam aus Madrid und Valencia. Bei den Ausländern waren es die Briten. Auch die Zahl der Franzosen und Deutschen sei gestiegen, hieß es.
Hoteliers profitieren
Am meisten profitierten die Hotelbetreiber von dem neuen Touristenansturm. Die Betten waren bis zu 93 Prozent belegt. Solch eine Quote werde nur selten im Jahr erreicht, hieß es. Dennoch gab es anscheinend Grund zu klagen. Die Preise pro Übernachtung seien um 40 Prozent niedriger als in den Nachbarprovinzen, sagte der Präsident der Hotelvereinigung in Cartagena, Juan Carlos García. Ein Zimmer in Cartagena koste im Durchschnitt nur 50 Euro pro Tag. Auch die Betreiber von ländlichem Tourismus waren nicht zufrieden. Ihre Unterkünfte waren nur zu 65 Prozent belegt. Schuld daran sollen die schlechten Wettervorhersagen gewesen sein.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.