Was Tiere nachts treiben

0
83
Die Ginsterkatze ist scheu und vornehmlich nachts unterwegs. Wissenschaftler wollen mehr über das Tier herausfinden. Foto: Alberto García Quesada/Anse

Murcia – sg. Was treibt eigentlich der Fuchs, der Marder, das Wildschwein oder die Ginsterkatze nachts? Wo gehen sie hin, wie weit sind sie in der Region Murcia verbreitet? Welche Tierarten sind bedroht? Mit diesen Fragen befasst sich das Projekt Encebra. 60 Wissenschaftler der Universitäten Murcia und Elche, des staatlichen Forschungsinstituts Cebas-CSIC sowie Umweltschützer verschiedener Organisationen, darunter Anse, untersuchen den Bestand, die Verbreitung und das Verhalten der nachtaktiven Säugetiere in der Region Murcia.
Ziel sei es, einen Atlas der Säugetiere in dem Flussgebiet des Segura zu erstellen, teilte Anse mit. Das Projekt beginnt im Frühjahr und dauert zwei Jahre. Bisher seien nicht viele Informationen über die Tiere bekannt, über manche Arten fast gar nichts.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.