Weltraumschrott an Amerikaner überreicht

0
633
Die Objekte im Ausbildungszentrum von Cartagena. Foto: Carm

Die Weltraumkapseln, die in der Zeit zwischen November 2015 und März 2016 in Mula, Calasparra und Hellín in der Nachbarprovinz Albacete gefunden wurden, sind Vertretern der US-amerikanischen Botschaft in Spanien übergeben worden. Die offizielle Übergabe fand im Ausbildungszentrum für Fachkräfte in Cartagena statt.
Dort wurden die Objekte aus feuerresistentem Material untersucht und aufbewahrt. Die US-Luftwaffe hatte Interesse an den Kapseln geäußert, da es sich jeweils um Hilfstanks der US-amerikanischen Weltraumrakete Atlas V handelte, die die Raumfahrtbehörde Nasa für mehrere Missionen einsetzte, unter anderem zum Transport von Raumsonden. Die Kapseln sind von Kohlenstofffasern umgeben, wiegen je 20 Kilogramm und haben einen Durchmesser von 65 Zentimetern.
Im Zentrum von Cartagena hatten Auszubildende die Möglichkeit, die Objekte genau zu untersuchen und in sie hineinzuschauen.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.