Zwischenbilanz bei Fiesta

0
78
Mobiles Krankenhaus bei Fiesta in Murcia: 93 Alkoholvergiftungen an einem Tag. Foto: 112 Region Murcia

Murcia – sg. Die Notrufzentrale 112 der Region Murcia hat eine Zwischenbilanz beim Frühlingsfest in Murcia gezogen. Am Dienstag, 18. April, mussten Notärzte, Sanitäter, Rotes Kreuz und Zivilschutz bis 22 Uhr insgesamt 240 Mal ausrücken. Am gleichen Tag im vergangenen Jahr wurden 191 Einsätze registriert. In den meisten Fällen handelte es sich um mehr und weniger schwere Alkoholvergiftungen, wie die Notrufzentrale 112 mitteilte. Zudem bekamen es die Rettungskräfte mit Drogenmissbräuchen und Verletzungen zu tun. Am frühen Abend wurde eine 22-jährige Frau während einer Massenschlägerei im Park La Fama verletzt und musste versorgt werden. Sie hatte mehrere Schläge und Tritte erlitten.

Die Einstazkräfte behandelten 93 Alkoholvergiftungen, davon waren 26 so schwer, dass die Betroffenen ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Die restlichen Patienten wurden in den Krankenhauszelten des Roten Kreuzes versorgt. Die meisten Vorfälle passierten in der Zeit zwischen 14 und 16 Uhr. Die Patienten waren 18 bis 35 Jahre alt.

 

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here