Ein Paar macht Aufnahmen im Römischen Amphitheater in Cartagena.
+
Streifzug durch 3.000 Jahre Geschichte in Cartagena: Schmuckstück Römisches Amphitheater.

Küste mit Geschichte

Ein Streifzug durch 3.000 Jahre Cartagena: Besuch in ältester Stadt Europas

  • Sandra Gyurasits
    VonSandra Gyurasits
    schließen

Urlauber an der Costa Cálida sollten wissen, dass es in der Region neben Strand und Meer noch viel mehr zu entdecken gibt. Zum Beispiel Cartagena mit 3.000 Jahre Geschichte.

Cartagena – Es muss ja nicht immer Strand sein. Die Region Murcia hat mehr als nur Badespaß zu bieten: Zum Beispiel Cartagena, eine der ältesten Städte Europas, einer der bedeutendsten Handelshäfen in Spanien und einer der größten Marinestützpunkte am Mittelmeer. Damit die Besucher in die 3.000 Jahre alte Geschichte der Stadt Cartagena eintauchen können, bietet des Rathaus von Cartagena bis September wieder täglich geführte Touren durch die verschiedenen Epochen an.

Cartagena
Höhe10 m
Fläche558,1 km²
Bevölkerung213.943 (2018) Instituto Nacional de Estadística
ProvinzMurcia

Montags steht der Rundgang „Cartagena bajo la Légion Condor“ (Cartagena unter der Legion Condor) auf dem Programm. Die Teilnehmer erfahren, wie sich Zivilisten und Militärs während des Spanischen Bürgerkrieges (1936-39) in Luftschutzbunkern vor Angriffen der Legion Condor schützten, ein Luftwaffen-Verband der deutschen Wehrmacht, der auf der Seite der putschenden Faschisten unter Franco stand und Angriffe gegen die Zivilbevölkerung durchführte. Cartagena war damals eine der Hochburgen der republikanischen Regierung und hielt den Truppen Francos bis zum 31. März 1939 stand. Die Tour startet am Bürgerkriegsmuseum in der Calle Gisbert 10. Auf dem Plan steht auch die Besichtigung des Militärmuseums.

Streifzug durch 3.000 Jahre Geschichte in Cartagena: Das Schmuckstück ist das Römische Amphitheater

Der Dienstag und im Juli auch der Samstag stehen im Zeichen der Römer. Der Ausflug „Tesoros de Roma“ (Schätze Roms) führt ins Römische Amphitheater mit seiner imposanten Tribüne. Das Freilufttheater stammt aus dem 1. Jahrhundert v. Chr. und wurde 1988 freigelegt. Die Besucher besichtigen die Museen Römisches Theater und Foro Romano, das 350 Fundstücke aus dem 3. Jahrhundert v. Chr. bis ins 20. Jahrhundert zeigt. Die Tour beginnt am Museo Teatro Romano, Plaza Ayuntamiento 9.

Der Mittwoch ist dem U-Boot-Pionier Isaac Peral gewidmet. Der Ingenieur baute 1888 das erste Torpedo-U-Boot, das heute im Marinemuseum ausgestellt ist. 133 Jahre später ist im Hafen von Cartagena das modernste U-Boot Spaniens offiziell getauft worden. Die Route beginnt mit einem Bootsausflug in der Bucht von Cartagena, vorbei an der Festung Fuerte de Navidad, die von 1740 bis 1860 im neoklassizistischen Stil gebaut wurde. Anschließend steht ein Besuch im Marinemuseum an. Treffpunkt ist die Station Escala Real del Puerto im Hafen.

Streifzug durch 3.000 Jahre Geschichte in Cartagena: Als Cartagena noch Qart Hadast war

Donnerstags können Besucher die Punischen Kriege im Jahr 218 v. Chr. und die Gründung der Stadt Cartagena 227 v. Chr. durch den karthagischen Feldherren Hasdrubal der Schöne miterleben. Der Ausflug findet unter dem Titel „De Qart Hadast a Carthago Nova“ statt. Qart Hadast bedeutet „Neustadt“, so hieß Cartagena als sie noch Hauptstadt der Karthager auf der Iberischen Halbinsel war, bis die Römer sie 209 v. Chr. eroberten und Carthago Nova nannten. Die Tour umfasst die Besichtigungen der Punischen Mauer, des Museums, des Römischen Theaters und der Casa de la Fortuna, das Haus einer römischen Familie aus dem 1. Jahrhundert. Treffpunkt ist die Muralla Púnica.

3.000 Jahre Geschichte von Cartagena: Jedes Jahr wird die Schlacht zwischen Karthagern und Römern nachgespielt.

Die Freitags-Route hat das Motto „Lugares de poder: de la curia al teatro“ (Orte der Macht: Von der Kurie zum Theater) und beginnt im Museum Foro Romano Molinete, wo sich die Römische Kurie befand und wo der Eroberer Servio Sulpicio Galba im Jahr 68 n. Chr. zum römischen Kaiser ausgerufen wurde. Die Besucher werden ebenfalls durch das Augusteum geführt, ein Gebäude, in dem Priester dem ersten römischen Kaiser Augustus (27 v. Chr. bis 14 n. Chr.) dienten. Treffpunkt ist das Museo Foro Romano Molinete.

Streifzug durch 3.000 Jahre Geschichte in Cartagena: Besuch beim Gott der Medizin

Sonntags steht der Ausflug „Asclepios, 2.000 años de colina“ (Asclepios, 2.000 Jahre die Krönung der Stadt) auf dem Plan. Die Besucher erfahren etwas über die Figur des Asklepios. Der Gott der Medizin thronte auf dem höchsten Hügel der Stadt. Heute steht dort die Burg Concepción aus dem 13. Jahrhundert, von der aus die ganze Bucht überblickt werden kann. Der Streifzug führt weiter hinunter zur Kathedrale Santa María la Mayor aus dem 13. Jahrhundert und endet am Römischen Theater, dem Wahrzeichen der Stadt. Der Rundgang beginnt am Panoramafahrstuhl in der Calle Gisbert.

Alle Touren starten um 11 Uhr. Die Teilnahme kostet 13 Euro. Info und Anmeldung unter: puertodeculturas.cartagena.es.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare