Ein Mann auf der Terrasse des Parador von Lorca blickt auf die Stadt.
+
Blick vom Parador in Lorca hinunter auf die Stadt, die sich nun in Phase 1 wiederfindet.

Corona-Ausbreitung in Murcia

Coronavirus in Murcia außer Kontrolle: Lorca zurück in Phase 1

  • vonSandra Gyurasits
    schließen

Die Region Murcia bekommt die Ausbreitung des Coronavirus nicht in den Griff. In Lorca schießt die Zahl der Neuinfektionen in die Höhe. Als Konsequenz wird die drittgrößte Stadt der Region in Phase 1 zurückgeschickt.

  • Die Zahlen der Neuinfektionen in Lorca schießen in die Höhe. Der Landesgesundheitsminister zieht die Notbremse und schickt die Innenstadt von Lorca in Phase 1.
  • Die Schulen in Lorca bleiben am ersten Schultag geschlossen. Der Unterricht erfolgt online.
  • Die Region Murcia bricht mit 457 neuen Infektionen an einem Tag den Rekord.

Update, 17. September: Aktuelle Daten und Entwicklungen zum Coronavirus in ganz Spanien.

Lorca - Die Region Murcia bekommt die Coronavirus-Krise kaum in den Griff. Das Virus scheint sich trotz aller Maßnahmen ungebremst auszubreiten. Nach Totana, den Bezirk Archivel von Caravaca de la Cruz und Jumilla hat es jetzt auch die drittgrößte Stadt der Region erwischt. Die Stadt Lorca wird in die Phase 1 des Deeskalations-Plans zur Bekämpfung des Coronavirus zurückgestuft. Das gab der Landesgesundheitsminister Manuel Villegas (PP) am Montag, 14. September, bekannt.

LorcaRegion Murcia
Fläche1.675 km²
Höhe353 m
Bevölkerung93.079 (Stand 2018)

Phase 1 bedeutet, dass die rund 60.000 Bewohner der Innenstadt, Lorca nur in Ausnahmefällen verlassen dürfen, für die Arbeit oder Arztbesuche. Besucher von außerhalb werden ebenfalls nur mit einer Begründung nach Lorca hereingelassen. Die Bewohner dürfen ihre Wohnungen zwar verlassen, sind aber ausdrücklich aufgerufen, zu Hause zu bleiben. In Bars und Restaurants dürfen Kunden nur noch auf Terrassen bedienen, die nur noch zu 75 Prozent belegt sein dürfen. In Geschäften liegt das Limit bei 50 Prozent der Aufnahmekapazsitäten.

Coronavirus außer Kontrolle: Zahlen der Neuinfektionen in Lorca übersteigen zum Teil die in Murcia mit fünf Mal so vielen Einwohnern

Die Beschränkung gilt zunächst für sieben Tage und nur für die Innenstadt. Lorcas weitläufiges Umland mit seinen vielen Ortsteilen ist vorerst nicht betroffen. Auch die Schulen blieben am ersten Schultag in der Region in Lorca geschlossen. Der Unterricht erfolgt über das Internet, wie auch in Jumilla, Archivel und Lorquí.

Dass Lorca wieder teilweise oder "flexibel", wie sich Gesundheitsminister Villegas ausdrückte, abgeriegelt wird, kommt nicht überraschend. Bürgermeister Diego José Mateos (PSOE) selbst schloss strikte Maßnahmen nicht aus, nachdem die Zahlen der Neuinfektionen mit dem Coronavirus stetig in die Höhe schossen und dabei die Zahl der Ansteckungen in der Stadt Murcia übertrafen, die mit 450.000 fast fünf Mal so viele Einwohner hat wie Lorca.

Coronavirus außer Kontrolle: 360 neue Coronavirus-Fälle in einer Woche in Lorca und illegale Partys mit 100 Leuten

Allein in der vergangenen Woche wurden in Lorca 360 neue Corona-Fälle verzeichnet. Hinzu kamen mehrere illegale Partys, zu denen sich hundert Personen trafen, feierten, tanzten, sangen, ohne Masken zu tragen oder Sicherheitsabstände einzuhalten.

Beim Stand vom 14. September hat die Region Murcia wieder einen neuen Rekord gebrochen mit 457 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 innerhalb von 24 Stunden. Drei Menschen starben an Covid-19. Damit stiegt die Zahl der Todesopfer auf 178 seit Ausbruch der Pandemie. 110 neue Ansteckungen verzeichnete Murcia, 95 Lorca, 47 Jumilla, gefolgt von 24 Fällen in Cartagena, jeweils acht in Águilas, San Javier und San Pedro del Pinatar und je sieben in Mazarrón und La Unión.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare