Ein Paar geht zu einer Strandbar an der Playa Levante in Cabo de Palos in Cartagena.
+
Badegäste an der Costa Cálida müssen 1,5 Meter Abstand halten.

Strandregeln an der Costa Cálida

Strandbesuch nach Corona: Zwei Quadratmeter pro Badegast in Murcia

  • vonSandra Gyurasits
    schließen

Für die Strände der Costa Cálida gelten ab 21. Juni neue Vorschriften. 1,5 Meter Abstand zwischen den Badegästen und nur eine Person auf zwei Quadratmetern. „Wie soll das zu kontrollieren sein?“, schimpft die Bürgermeisterin von Águilas.

  • Die Landesregierung von Murcia legt neue Regeln für das Treiben an ihren Stränden fest.
  • Badegäste müssen 1,5 Meter Abstand halten und haben pro Person zwei Quadratmeter für sich.
  • Das Rathaus von Águilas kritisiert, dass keine Mittel für die Umsetzung bereit gestellt werden.

Murcia - Die Landesregierung von Murcia hat festgelegt, wie es an den Stränden der Region zugehen soll, wenn am 21. Juni der Notstand wegen der Coronavirus-Krise aufgehoben wird und die neue Normalität einkehrt. Oberstes Ziel ist es, Menschenansammlungen zu vermeiden. Der Mindestabstand zwischen den Badegästen muss mindestens 1,5 Meter betragen. Die Belegung des Strandes darf eine Person pro 2,25 Quadratmeter nicht überschreiten. So steht es in dem Entwurf der neuen Sicherheitsvorschriften, die die Landesregierung präsentiert hat.

Bisher ging es ruhig zu an der Küste von Murcia. Das könnte sich ab Sonntag, 21. Juni, jedoch ändern, wenn die Reisebeschränkungen innerhalb von Spanien wegfällt und auch ausländsiche Urlauber wieder ins Land dürfen. Die neuen Maßnahmen zur Vermeidung einer neuen Ansteckungswelle stoßen bei den Bürgermeistern der Küstenorte nicht nur auf Zustimmung. María del Carmen Moreno (PSOE), die das Zepter in Águilas in der Hand hält, kritisierte, dass die Gemeinden bei der Umsetzung keinerlei Hilfe bekämen. Außerdem gebe es nicht genügend Personal, um die Buchten zu überwachen.

Noch herrscht Ruhe an den Stränden wie hier in Águilas.

Strandbesuche in Cartagena: Vorher mit einer App prüfen, wie voll die Buchten sind

Das Rathaus von Cartagena bietet auf seiner Webseite eine Applikation an, mit der der User in Echtzeit prüfen kann, wie voll die Strände der Stadt gerade sind. Die Daten übermitteln die Rettungsschwimmer an den jeweiligen Playas. Die App zeigt die Belegung der Buchten in drei Stufen an, gering, mittel und hoch. Zudem werden Informationen geboten, über den aktuellen Wasserzustand, die Größe der Bucht, die Beschaffenheit des Sandes oder wie weit der nächste Parkplatz entfernt ist.

Ab dem 21. Juni gilt weiterhin eine Beschränkung von maximal 500 Personen bei Aktivitäten, die unter freiem Himmel stattfinden, und von 200 Teilnehmern bei Veranstaltungen in Innenräumen. Bars und Restaurants dürfen 75 Prozent ihrer Kapazität ausschöpfen. Diskotheken dürfen zwar öffnen, tanzen bleibt vorerst untersagt. Die Tanzfläche soll mit Tischen und Stühlen besetzt werden. Neu ist die Öffnung von Kinderspielplätzen, die regelmäßig desinfiziert werden müssen.

Neue Regel nach Corona: Diskotheken in Murcia dürfen öffnen, tanzen ist aber verboten

Der Entwurf für die neuen Post-Corona-Regelungen soll in den nächsten Tagen beschlossen werden und zunächst bis Mitte Juli gelten. Dann werden die Beschränkungen erneut überprüft in Relation zur Entwicklung der Coronavirus-Pandemie. Landesgesundheitsminister Manuel Villegas wies wiederholt daruafhin, wie wichtig es sei, den Sicherheistabstand einzuhalten, Hygiene zu beachten und Mundschutze zu tragen.

  • Sandra Gyurasits
    schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare