Eine Gedenktafel für die Nazi-Opfer aus Cartagena. Foto: Rathaus Cartagena

Gedenken an Nazi-Opfer

Cartagena – sg. Cartagena gedenkt der 57 Menschen, die in den Konzentrationslagern der Nazis während...

Cartagena – sg. Cartagena gedenkt der 57 Menschen, die in den Konzentrationslagern der Nazis während des Zweiten Weltkriegs getötet wurden. Am 8. Februar ist ein Denkmal in Form eines Monolithen mit den Namen der Opfer enthüllt worden. Der Gedenkstein ist ein Werk der Bildhauerin Natividad Serrano Jiménez. Rund 200 Personen waren nach Angaben des Rathauses gekommen, um der einfachen Zeremonie beizuwohnen. Die Stadt sei den Opfern eine Würdigung schuldig, sagte Bürgermeisterin Ana Belén Castejón (Sozialisten, PSOE), nachdem sie das Mahnmal enthüllt hatte. Die Initiative ging vom Rathaus und von der Vereinigung zur Historischen Erinnerung in Cartagena (Asociación de la Memoria Histórica de Cartagena) aus. Das Gesetz zur Historischen Erinnerung (Ley de la Memoria Histórica) wurde 2007 von der sozialistischen Regierung unter José Luis Zapatero verabschiedet. Es erkennt die Opfer der Franco-Gewaltherrschaft an und benennt die Diktatur öffentlich als solche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare