Emilio Sánchez (4. v. r.) bei der Eröffnung seiner Ausstellung im Konvent von Vera. Foto: Rathaus

Gezeichnete Geschichte

Vera – sg. Wie war das damals, als sich die Neandertaler in der Höhle Zájara in Cuevas del Almanzora...

Vera – sg. Wie war das damals, als sich die Neandertaler in der Höhle Zájara in Cuevas del Almanzora niederließen, als die Römer Almería besiedelten, die Mauren kamen, der Emir Abderrahmman III. die Stadt Almería gründete und die Christen die „Rückeroberung“ starteten? Der Künstler Emilio Sánchez Guillermo hat die Geschichte der Provinz Almería in lebendigen Bildern gezeichnet vom Leben der Neandertaler vor geschätzten 130.000 Jahren bis zum heutigen Almeria, das geprägt ist von Tourismus, Gewächshäusern und seinem Marmorsteinbruch. 54 seiner Illustrationen sind bis zum 31. Januar im Kloster Convento de la Victoria in Vera ausgestellt. Erdbeben und Bombardierung „So kann jeder, ob Kind, Erwachsener, Einheimischer oder Besucher, etwas über die Geschichte, die Identität und die Traditionen von Almería lernen“, sagte die Stadträtin für Kultur, María Manuela Caparrós (PP), bei der Eröffnung der Ausstellung mit dem Titel „Momentos Estelares de La Historia de Almería“ (Sternstunden der Geschichte Almerías).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare