Der Heckensänger fällt durch seinen aufgestellten Fächerchwanz auf. Foto: Anse

Der Heckensänger ist zurück

Águilas/Mazarrón – sg. Noch bis 2015 galt er als vom Aussterben bedroht, seitdem als gefährdet. Nun ...

Águilas/Mazarrón – sg. Noch bis 2015 galt er als vom Aussterben bedroht, seitdem als gefährdet. Nun scheint er in Águilas und Mazarrón ein neues Zuhause gefunden zu haben. Es geht um einen kleinen, 15 Zentimeter langen, fuchsig braunroten Vogel mit einem unverwechselbaren Fächerschwanz. Der Heckensänger ist einfach zu erkennen, wenn er auf Büschen balanciert oder auf dem Boden sitzt mit hängenden Flügeln, hochgerecktem Kopf und senkrecht aufgerichteten, gefächertem Hinterteil. Sein Gesang wird als kräftig und wohltönend beschrieben. 44 Gebiete besiedelt Der Heckensänger hat es nicht leicht in der Region Murcia. Obwohl seine Bestände bedroht sind, wird er nicht in dem Katalog für gefährdete Arten in der Region geführt, was zur Folge hat, dass kein Geld bereit gestellt wird, um den Bestand zu erhalten und seine Entwicklung zu verfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare