Rauchschwaden über Águilas. Foto: Ecologistas en Acción/Rathaus Águilas

Kompostieren statt Verbrennen

Águilas – sg. In den vergangenen Tagen haben sich wieder Rauchschwaden über die Stadt von Águilas ge...

Águilas – sg. In den vergangenen Tagen haben sich wieder Rauchschwaden über die Stadt von Águilas gelegt. Der Qualm entstand beim Verbrennen von landwirtschaftlichen Abfall. Die Bürgerinitiative StopQuemas (Stoppt das Verbrennen) hat das Vorgehen angezeigt. Die Luft in der Stadt sei so verschmutzt gewesen, dass das Atmen schwer fiel, hieß es. Am meisten betroffen sei die Gegend Las Majadas, berichtete die Sprecherin der Plattform, Lola Caro. Der Rauch würde fast täglich in die Klassenzimmer der Schulen ziehen. Feuer verboten Nicht nur Águilas, auch Murcia, Mazarrón, Cartagena oder Cieza sind betroffen. StopQuemas wird nicht müde, die Fälle mit Fotos zu dokumentieren und anzuzeigen. Das Abbrennen von landwirtschaftlichem Abfall ist in einem Umkreis von 1.500 Metern in Wohngegenden verboten und nur in Ausnahmefällen erlaubt, wenn es um die Vernichtung von Pflanzenschädlingen geht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare