Die Drohnen sollen den Diebstählen in Gewächshausplantagen Einhalt gebieten. Foto: Rathaus

Kontrolle aus der Luft

Níjar – jan. Níjar weist eine Besonderheit auf, die in vielerlei Hinsicht ein Problem darstellt: Ein...

Níjar – jan. Níjar weist eine Besonderheit auf, die in vielerlei Hinsicht ein Problem darstellt: Eine immense Ausdehnung. Die Gemeinde zählt zwar weniger als 30.000 Einwohner, diese verteilen sich aber auf einer Fläche von rund 600 Quadratkilometern, mit der die Kommune zu den größten des Landes gehört. Von dem Gebiet werden mehr als 500 Hektar landwirtschaftlich genutzt, wobei sich die Eigentümer der Gewächshäuser seit geraumer Zeit über eine Zunahme an Diebstählen beklagen. Während die Sicherheitskräfte wiederum mit der starken Zerstreuung der Plantagen zu kämpfen haben Abschreckung der Langfinger Die Weitläufigkeit soll aber künftig kein Hindernis mehr für eine präventive Überwachung der Fincas sein. Die Ortspolizei soll nämlich schon bald über eine technologische „Wunderwaffe“ verfügen, die ihnen den Job vereinfachen soll – eine Drohne.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare