Camper sollen ausgewiesene Plätze nutzen. Foto: CCN-Archiv

Maßnahmen gegen illegale Camper

Murcia – sg. Die Landesregierung von Murcia und die Gemeindeverwaltungen von Águilas, Mazarrón, Cart...

Murcia – sg. Die Landesregierung von Murcia und die Gemeindeverwaltungen von Águilas, Mazarrón, Cartagena, San Javier, Los Alcázares und San Perdo del Pinatar haben eine Arbeitsgruppe gebildet, die konkrete Maßnahmen gegen das illegale Campen an der Küste der Region erstellen soll. Die Rathäuser seien dafür zuständig, die illegalen Asnsammlungen von Wohnmobilen an den Stränden zu unterbinden, sagte der Landesminister für Tourismus Juan Hernández (parteilos). Die Landesregierung unterstütze die Städte jedoch. Als Beispiel hob der Minister San Javier hervor. Angesichts der vielen Klagen von Unternehmen und Bewohnern habe die Gemeindeverwaltung Vorschriften geändert, die das illegale Campen auf öffentlichen Plätzen verbiete. Auf dem Plan stehen zudem die Errichtung von Stellplätzen für Karawane und die Regelung, wo Wohnmobile abgestellt und wie lange sie dort stehen bleiben dürfen. Das illegale Übernachten an den Stränden stelle einen unlauteren Wettbewerb für die Campingplätze der Region dar, sagte Hernández. Die Arbeitsgruppe setzt sich aus Vertretern der Landesregierung, der betroffenen Gemeinden und von verschiedenen Campingvereinigungen zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare