Maßnahmen für saubere Luft

Murcia – sg. Die Zentralregierung von Spanien hat am 21. Januar den Klimanotstand erklärt. Das bedeu...

Murcia – sg. Die Zentralregierung von Spanien hat am 21. Januar den Klimanotstand erklärt. Das bedeutet, dass der Wandel des Klimas einer Krise entspricht und neue, weiterreichende Maßnahmen ergriffen werden müssen, um die Folgen der Erwärmung aufzuhalten. Eine der Vorgaben der Regierung verpflichtet Städte mit über 50.000 Einwohnern, Zonen mit so wenig Luftverschmutzung wie möglich einzurichten, zum Beispiel durch Fußgängerzonen, Fahrradwege, die Förderung des öffentlichen Verkehrs, Tempo-30-Zonen oder Zufahrtsbeschränkungen auf Straßen. In der Region Murcia sind die vier größten Städte Murcia mit 453.000 Einwohnern, Cartagena mit 215.000, Lorca mit 95.000 und Molina de Segura mit 72.000 betroffen. Wie notwendig Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität sind, zeigt der jüngste Zwischenfall.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare